Rezensionsexemplar, daher als Werbung zu kennzeichnen

Rezensionsexemplar, daher als Werbung gekennzeichnet

Der Hexenmeister Magnus Bane und der Schattenjäger Alec haben den kleinen Max adoptiert und sind glücklich. Das ändert sich abrupt als das “Weiße Buch”, ein mächtiges Zauberbuch, gestohlen wird. Die Reise führt die beiden nach Shanghai, um den Dieb zu finden und stoßen mitten in ein Dämonennest. Die beiden geraten in Lebensgefahr und müssen plötzlich ganz Shanghai retten.

Alec und Magnus sind absolut süß zusammen. Die beiden kümmern sich rührend um den kleinen Max. Der Kleine entwickelt erste Hexenkräfte und fliegt auch gerne mal durchs Kinderzimmer. Doch die beiden geraten unversehens in ein neues Abenteuer, als Magnus ein mächtiges Zauberbuch gestohlen wird.

Die Reise führt Magnus, Alec und ihre Freund*innen nach Shanghai. Toll fand ich, dass alle bekannten Gesichter mit von der Partie sind, also Jace, Clary, Simon und Isabelle. Lange bleibt unklar, wie der große Plan aussieht und wie Magnus und Alec das Schlimmste verhindern können.

Die Freund*innen stolpern teilweise etwas planlos durch die Gegend und “folgen ihren Instinkten”. Hier finde ich hat die Autorin schon stärkere Plots gebaut. Es gibt auch einige neue Charaktere wie z.B. Tian, einem Schattenjäger. Im Epilog gibt es schon einen Twist für den dritten Band, der sich vielversprechend anhört.

Dieser zweite Band ist ebenfalls in sich abgeschlossen. Magnus und Alec habe ich fest in mein Herz geschlossen. Der Plot ist stellenweise recht spannend, ich finde aber, dass die Protas teilweise etwas planlos sind. Insgesamt hat mir die Geschichte aber gut gefallen.

4 Sterne Bewertung