Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Thorns Schwingen haben sich entfaltet und sie konnte Riley aus den Händen der Silberschwingen und seiner Gefangenschaft befreien. Doch nun sind sie auf der Flucht. Obwohl Thorn ein mächtiges Halbwesen ist, ist sie nicht ausgebildet. Ihre Hoffnung liegt darin, ihren leiblichen Vater zu finden. Doch Lucian will seine Versprochene nicht einfach ziehen lassen und schwört, sie zu jagen…

Thorn befindet sich in einer verzweifelten Ausgangslage. Sie ist mit Riley knapp den Silberschwingen entkommen und ist nun auf der Flucht. Band 2 schließt genau an die Ereignisse von Band 1 an und Thorns und Lucians Lage ist sehr kompliziert. Halbwesen werden von den Silberschwingen verfolgt und getötet.

Lucian hat Thorn ziehen lassen, gleichzeitig wird er von Eifersucht zerfressen, weil Thorn mit Riley gegangen ist, seinem ehemals bestem Freund.

Die Ereignisse überschlagen sich und nun treten auch die Halbwesen auf den Plan, die Thorn so verzweifelt gesucht hat. Die Autorin verwebt die spannende Story noch mit der Legende von Artus. Die Interpretation fand ich superinteressant und toll in die Geschichte integriert.

Die Liebesgeschichte von Lucian und Thorn steht unter keinem guten Stern. Zum Glück gibt es dann eine interessante Wendung und die beiden bekommen die Chance, mehr Zeit miteinander zu verbringen und sich auszusprechen.

So können sich doch noch Gefühle entfalten und Vertrauen aufgebaut werden. Dennoch ist das Schicksal der Halbwesen ungewiss, so dass ich bis zum Finale mitgebibbert habe.

Thorns Geschichte geht weiter und Emily Bold hat einen sehr spannenden zweiten Teil kreiert. Lucian und Thorn stehen auf verschiedenen Seiten, was die Dramatik entsprechend erhöht bis zum spannenden Finale.

4 Sterne Bewertung

Band 1: Silberschwingen Erbin des Lichts