Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Lena weiß nicht so recht, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Sie lebt bei ihrer ständig überforderten Tante und deren zwei Cousinen und fühlt sich, als ob sie es niemandem wirklich recht machen könnte. Zudem lastet der Tod ihrer Eltern noch schwer auf ihr, denn sie konnte sie nie kennen lernen.
Als Lena eine geheimnisvolle Uhr mit acht Zeigern im Nachlass ihrer Eltern findet, ist sie sofort fasziniert und beginnt damit, Nachforschungen anzustellen. Doch damit zieht sie auch die Aufmerksamkeit von Dante auf sich, dem Jungen mit den verschiedenfarbigen Augen.

Lena ist eine neugierige junge Frau, die sich im Stich gelassen führt. Ihre Tante scheint ständig überfordert und unzufrieden und ihre beiden kleinen Cousinen treiben sie regelmäßig in den Wahnsinn. Zudem hat Lena immer so viele unterschiedliche Gedanken gleichzeitig im Kopf, dass sie sich nur schwer konzentrieren kann.

Als sie im Nachlass ihrer Eltern eine geheimnisvolle Uhr mit ihrem Namen darauf findet, beginnt sie zusammen mit ihrer besten Freundin Bobbie Nachforschungen anzustellen. Und trifft ihn: Dante, den Jungen mit den zweifarbigen Augen.

Er scheint mehr über Lena und ihre Herkunft zu wissen und nimmt Lena mit auf eine unglaubliche Reise, in der sich ihr eine vollkommen neue Welt eröffnet. Doch auch in dieser Welt gelten Gesetze, die Lena übertreten gewillt ist, um die zu retten, die sie liebt. Die Welt, welche die Autorin hier geschaffen hat, ist interessant und ich hoffe sehr, dass man in Band 2 noch mehr davon erfährt.

Die Autorin hat eine Geschichte geschaffen, die nicht ganz nach dem üblichen Schema abläuft und mich oft überrascht hat. Besonders mochte ich neben Lena und Dante auch Bobbie, Lenas beste Freundin. Sie ist ein Kopfmensch und hilft der oft chaotischen Lena sich zu strukturieren.

Mir hat Das Herz der Zeit richtig gut gefallen. Zusammen mit Lena fängt man an Nachforschungen anzustellen und taucht immer tiefer in die Geheimnisse rund um ihre Familie ein. Die Autorin hat mich oft überrascht, zudem hat sie eine Geschichte geschaffen, die nicht nach dem üblichen Schema F abläuft.

4,5 Sterne