Rezensionsexemplar, daher als Werbung zu kennzeichnen

Trinity kann ihr Glück kaum fassen, denn Zayne ist zurück gekehrt, doch er ist nicht mehr derselbe. Er erinnert sich nicht mehr an sie und ihre Liebe und Trinity muss alle Hebel in Bewegung setzen, um den Mann zu retten, den sie liebt. Denn sie braucht Zayne für den entscheidenden Kampf gegen den Boten, um nichts Geringeres als die Welt und den Himmel zu retten.

Trinity steht am Scheideweg: Sie kennt die Identität des Boten, doch selbst als True Born mit göttlicher Gnade kann sie ihn nicht allein besiegen. Umso glücklicher ist sie, Zayne doch nicht verloren zu haben. Dafür muss sie sich einem neuen Kampf stellen. Zayne kehrt nicht als Wächter zu ihr zurück sondern ebenfalls mit göttlicher Gnade ausgestattet. Er erinnert sich jedoch nur noch vage an sie und ihre Liebe.

Das große Finale kann sich sehen lassen. Gefühlstechnisch wird alles geboten dadurch, dass Trinity um Zayne kämpfen muss. Mit von er Partie sind wieder Roth und Layla und alle erhalten noch Hilfe von absolut ungewöhnlicher Seite.

Der Humor kommt auch nicht zu kurz und ich musste zwischendurch immer wieder schmunzeln. Das ist auch etwas, was die ganze Reihe ausmacht und was ich sehr mag.

Alle offenen Fragen, auch zu Laylas Vater werden am Ende beantwortet und ich habe mit einem sehr zufriedenen Gefühl das Buch zugeklappt.

Ein fantastisches Finale, was alles hat, was es braucht: Große Gefühle, epische Kämpfe und eine gute Brise Humor!