Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Veritas ist entschlossen, die dunklen Seelen aufzuspüren, die ihr Vater befreit hat. Diese jagt sie um die ganze Welt und möchte so auch Ian schützen. Dieser hat jedoch seinen eigenen Kopf und jagt wiederum Veritas hinterher. Er ahnt nicht, was sie antreibt, aber er spürt, dass sie so einiges vor ihm verheimlicht. Letztlich können sie ihren gemeinsamen Feind nur zusammen besiegen, doch wird ihnen das dieses Mal gelingen?

Veritas hat ein großes Opfer gebracht und ihr Herz schmerzt. Dennoch ist sie fest entschlossen alle entkommenen, dunklen Seelen wieder einzusammeln und so ihrem größten Feind seine Macht zu rauben.

Die Ausgangslage ist für Veritas und Ian sehr schwierig und ein „wir“ scheint es nicht geben zu können. Doch zum Glück gibt es eine Wendung, die die Karten noch mal neu mischt und alle Romantiker aufatmen lässt.

Das Erzähltempo ist wieder hoch und es passiert sehr viel. Dieses zweite Band ist wirklich nahtlos eine Fortsetzung von Band 1, welches man auf jeden Fall gelesen haben muss. Ian und Veritas bekommen es nämlich wieder mit Dagos zu tun, der sich dieses Mal eine besonders gemeine Falle für die beiden ausgedacht hat.

Witzig fand ich wieder Ian, der sich durch nichts aus der Ruhe bringen lässt und durch Frechheit oft sehr weit kommt. Seine Freunde sind ebenfalls „interessant“ und es werden neue Nebencharaktere eingeführt, die ich sehr spannend fand.

Das Ende ist erstmal vorläufig abgeschlossen, aber es deutet sich schon der Handlungsstrang für Band 3 an, der mich sehr überrascht hat. Ich bin sehr gespannt, wie Veritas und Ian damit umgehen werden.

Spannende Fortsetzung! Wer Veritas und Ian in Band 1 mochte, der wird auch Band 2 unbedingt lesen wollen. Das Erzähltempo ist erneut sehr hoch und Herzschmerz ist ebenfalls garantiert.

Band 1: Night Rebel Kuss der Dunkelheit von Jeaniene Frost