Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Gin Blanco wird von ihrer Schwester Bria in deren neuesten Fall hineingezogen. Die Polizistin ermittelt gegen einen Drogendealer und Mörder, der eine neue Droge auf die Straßen bringt. Doch Bria gerät selbst in große Gefahr und Gin muss eingreifen, um ihre Schwester zu retten.

Gin ist die ganzen Angriffe auf ihre Leben langsam Leid und versucht, nicht noch mehr Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Seitdem sie die große Mab Monroe getötet hat, wollen alle Unterweltbosse sie um die Ecke bringen, um ein Zeichen zu setzen.

Doch ihre Schwester Bria hat sich komplett in ihren neuesten Fall verbissen und lässt diesen zu etwas Persönlichem für sie werden. Sie jagt einen Drogenboss, der eine gefährliche neue Droge auf den Markt gebracht hat. Sie ist fest entschlossen, ihn hinter Gitter zu bringen, obwohl sie weiß, dass die Hälfte der Polizisten von Ashland korrupt sind.

Gin muss einschreiten, um Bria und weitere Unschuldige zu retten und bekommt es mit einer ganz anderen Art von Gegner zu tun, der eine besondere Art von Magie verwendet. Gin muss über sich selbst hinauswachsen und erkennt, dass es Zeit ist, ein Zeichen zu setzen, wenn sie und ihre Familie überleben wollen.

Ich fand den Fall wieder sehr spannend und Gin zeigt, was sie kann. Dabei hat sie durchaus auch Tiefpunkte und muss wieder einiges einstecken. Ansonsten wäre es aber auch eher langweilig, wenn alles ohne Probleme verläuft. Die Autorin schafft auch gleich die Brücke zu einem neuen Handlungsbogen, der sich in den vergangen Bänden schon angedeutet hat. Das versprechen spannende nächste Bände zu werden!

Der neueste Fall treibt Gin, die sich nach etwas Ruhe sehnt, an ihre Grenzen. Denn ausgerechnet ihre Schwester Bria beißt sich in ihrem neusten Fall fest und bringt damit alle in Gefahr. Gin muss sich nicht nur einem mächtigen Drogendealer sondern auch einer lebensgefährlichen neuen Droge stellen.

4,5 Sterne