Das ist ein Lesexemplar und damit als Werbung zu kennzeichnen.

Clear erhält einen Schub und steigt damit ins zweite Trisemester auf. Damit hat sie nun die Möglichkeit, die Phais zu bekämpfen und die Engelswelt voll zu erfassen. Doch die Zeiten sind gefährlich und Ease, Clear und den anderen Todesengeln bleibt nichts anderes übrig, als in die Unterwelt abzusteigen, um dort die Ursache der Unruhen zu finden…

Die Geschichte startet mitten in der U-Bahn im Kampf gegen das dunkle Nichts und die Phais; die Handlung geht also gleich spannend weiter. Ich musste mich kurz wieder zurechtfinden, war dann aber voll im Geschehen drin.

Clear lernt weiterhin, was es bedeutet ein Todesengel zu sein und Seelen zu sammeln. Doch die Zeiten in London sind sehr unruhig und die Angreife häufen sich. Die Todesengel entschließen sich, im Untergrund Nachforschungen anzustellen und für Clear eröffnet sich eine weitere fantastische neue Welt. Der gefallene Stern in Drachengestalt, weicht ihr dabei weiterhin nicht von ihrer Seite.

Neben der spannenden Geschichte gibt es auch was fürs Herz, denn Clear und Ease merken, dass ein ganz besonderes Vertrauensverhältnis zwischen ihnen entsteht. Aber auch Daimion, der gefallene Engel, berührt mit seiner frechen Art Clears Herz.

Das Finale fand ich gigantisch und überraschend! Natürlich gibt es auch einen Cliffhanger, trotzdem hat mich das Ende zufrieden zurückgelassen.

Dieses Mal begleitet der Leser Clear in die Unterwelt, um den wiederholten Angriffen in London auf die Spur zu kommen. Die Handlung ist spannend und Clear einfach sehr sympathisch. Das Finale ist sehr gelungen und obwohl es einen Cliffhanger gibt, hat es mich zufrieden zurückgelassen.