Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Khai ist erfolgreicher Buchhalter und Autist. Seine Mutter ist der Meinung, dass er nun endlich heiraten soll und schließt mit ihm einen Pakt: Er soll drei Monate mit einer Frau zusammenleben, die seine Mutter ausgesucht hat. Entweder heiratet er dann oder seine Mutter lässt ihn in Ruhe. Khai hat die Nase voll von den Einmischungen seiner Mutter und lässt sich widerwillig auf den Deal ein…

Khai ist Autist. Menschliche Gefühle und Reaktionen zu verstehen fällt ihm schwer, weswegen er in den Augen seiner Mitmenschen oft unangemessen reagiert. Er glaubt auch nicht daran, dass er fähig ist zu lieben, weswegen für ihn die Heiratspläne seiner Mutter völlig widersinnig sind.

Esme versucht verzweifelt alleine über die Runden zu kommen, um ihre Mutter und ihre kleine Tochter zu ernähren. Als sie die Chance bekommt, einen jungen Mann kennenzulernen und vielleicht in den USA zu leben, nimmt sie dieses Angebot an.

Esme ist eine sehr fröhliche junge Frau. Sie ist bescheiden und fleißig und das Leben in den USA öffnet ihr auch für ihre eigenen Träume die Augen. Zum ersten Mal beginnt sie darüber nachzudenken, was sie machen möchte wenn sie frei wählen könnte. Und sie ist auch bereit, hart dafür zu arbeiten.

Khai ist in seiner Art absolut liebenswürdig. Er mag glauben, nicht zur Liebe fähig zu sein, aber als Leser erkennt man sehr schnell, dass er viel für Esme empfindet. Er durchbricht für sie seine Gewohnheiten, was für ihn als Autist sehr schwer ist.

Es kommt natürlich auch zu einigen Missverständnissen zwischen den beiden, was witzig und traurig zugleich war. Für mich einziger Logikfehler: Niemand sagt Esme, dass Khai Autist ist und damit auch teilweise anders reagiert. Das fand ich etwas befremdlich, vor allem als sich die Probleme zwischen den beiden häufen.

Ich fand die Geschichte absolut schön und ungewöhnlich. Esme überstrahlt mit ihrer freundlichen Art alle und Khai muss erst selbst erkennen, was für ein großes Herz er hat. Toll fand ich Quan, Khais großen Bruder. Er ist immer für ihn da und erklärt ihm auch das ein oder andere Mal, wie menschliche Gefühle funktionieren.

Eine schöne und emotionale Liebesgeschichte, die mich sehr berührt hat. Khai ist durch seinen Autismus ein ungewöhnlicher Protagonist und Esme ist eine lebenslustige junge Frau, die ihre Träume verwirklichen und ihrer Familie eine gute Zukunft bieten möchte.

4,5 Sterne