Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Lenny weiß schon länger, dass er auf Männer steht, aber den richtigen zu finden, ist alles andere als leicht. Seit neuestem schwärmt er für Nick, der auf die Nachbarschule geht. Doch dieser scheint ein umschwärmter Fußballstar zu sein und hetero oder doch nicht?

Lenny ist ziemlich selbstbewusst, trägt am Liebsten schwarz und um Sport macht er einen großen Bogen. Am liebsten hängt er mit seinen besten Freunden Freddy und Karla ab und hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen. Nur wenn er auf seinen Schwarm Nick trifft, fehlen ihm die Worte.

Nick ist neu an der Nachbarschule und Lenny versucht sein bestes mit ihm ins Gespräch zu kommen. Leider sieht es so aus, als ob Nick eher auf Mädels steht, deswegen versucht Lenny parallel sein Glück über eine Dating App.

Ich mochte Lenny, Freddy und Karla sehr und Lennys kleine Schwester fand ich auch zuckersüß. Nicht so gut hat mir Nicks Verhalten gefallen. Manchmal ist er sehr nett zu Lenny, manchmal benimmt er sich unmöglich. Als Leser ist einem bewusst, dass sein Verhalten auf Unsicherheit zurückzuführen ist, dennoch war es manchmal ziemlich gefühlskalt.

Daraus ergibt sich auch ein ziemliches Hin und Her zwischen den beiden. Das fand ich teils leider etwas nervig. Manchmal kommen sich die beiden näher, am nächsten Tag sprechen sie nicht mehr miteinander, was ein ziemliches Gefühlschaos ergibt.

Für mich lebt die Geschichte hauptsächlich von den sympathischen Charakteren und der Schreibstil ist sehr flüssig und hat mir gut gefallen.

Eine süße Liebesgeschichte über die erste Liebe mit sehr sympathischen Charakteren, aber einem ziemlichen Hin und Her.

4 Sterne Bewertung