Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Lilahs Tag entwickelt sich zu einem Albtraum und als sie glaubt, dass es nicht mehr schlimmer kommen kann, steht sie nach acht Jahren ihrer Jugendliebe gegenüber. Ethan hat sie damals verlassen und Lilah hat nicht nur ihre große Liebe verloren sondern auch ihren besten Freund.

Ethans Eishockey-Karriere ist an einem sensiblen Punkt angelangt und nun liegt noch sein Vater im Krankenhaus. Doch das alles ist nichts dagegen, seine großen und einzigen Liebe Lilah wieder gegenüber zu stehen. Ethan ist fest entschlossen, Lilah zurück zu gewinnen.

Lilah ist Krankenschwester aus Leidenschaft, macht aber parallel noch eine Fortbildung. Sie hat sehr viele Geschwister, steht aber nur ihrer Schwester Carmen nah. Ihr Vater hat die Familie schon früh verlassen und das hat bei Lilah schon früh den Grundstein dafür gelegt, Beziehungen kritisch zu betrachten.

Ethan ist Eishockey-Spieler aus Leidenschaft, doch seine Karriere ist an einem kritischen Punkt angelangt und er zweifelt an sich. Nun kehrt er in seine Heimatstadt Minnesota zurück und trifft dort auf seine große Liebe Lilah.

Die Ausgangssituation ist also schon mal brisant und bietet einiges an Sprengstoff. Die Chemie zwischen Lilah und Ethan ist definitiv da und hat mich gefesselt. Die Geschichte nimmt noch eine interessante Entwicklung, die mich überrascht hat. Zwischendurch schwächelt Ethan etwas in der Beziehung, aber zum Glück baut die Autorin hier noch eine Wendung ein.

Ethans und Lilahs Geschichte hat mich definitiv berührt und hatte auch noch einige Wendungen zu bieten. Aus einigen Gegebenheiten hätte man etwas mehr rausholen können, aber insgesamt hat mich Love Play gut unterhalten.