Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

June verfolgen die Worte des Fluchs immer noch. Gibt es den Fluch tatsächlich? Und muss sie sich von Blake und seinem Bruder fernhalten? June beginnt, weitere Nachforschungen anzustellen und merkt bald, dass ihre Gabe immer mächtiger wird…

June kennt nun den Inhalt des Fluchs, doch so ganz daran glauben kann sie noch nicht. Sie ist fest entschlossen, mehr darüber heraus zu finden und weiht ihre beste Freundin ein, damit diese sie unterstützt. Auch über die Grünen und Blauen, die beiden Magierfamilien versucht sie mehr in Erfahrung zu bringen.

Preston flirtet derweil ziemlich heftig mit June, doch June interessiert sich mehr für Blake. Dieser verhält sich jedoch weiterhin widersprüchlich. Manchmal ist er super nett zu ihr, manchmal stößt er sie wieder von sich. Dennoch kommt es immer mal wieder zu romantischen Situationen zwischen den beiden.

Teilweise hatte ich das Gefühl, dass June ziemlich unkontrolliert durch die Gegend stolpert. Sie findet immer mal wieder lose Informationsbrocken ohne zu wissen, wie diese ins große Bild passen. Das hatte mich schon in Teil 1 gestört. Doch das Autorenduo gönnt dem Leser zum Glück noch im letzten Drittel einige dringend benötigte Erkenntnisse, die der Handlung noch viel mehr Spannung geben.

Der zweite Teil setzt da an, wo Band 1 endete. June verschreibt sich ganz ihren Nachforschungen rund um den Fluch und ist fest entschlossen, mehr rauszufinden. Im letzten Drittel kommt es dann noch zu sehr spannenden Entwicklungen.

Band 1 – Das erste Buch der Lügenwahrheit