Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Charlotte Wells liebt ihre Job. Sie hilft benachteiligten Frauen, die Hilfe benötigen. Doch als Matthew Hamilton als Präsidentschaftskandidat antritt, steht für sie fest: Sie will in unterstützen, denn ihr Herz gehört schon immer ihm. Auch Matt ist begeistert von Charlotte und kann ihr kaum widerstehen, doch was ist, wenn die ganze Präsidentschaftskandidatur zu scheitern droht?

Charlotte ist in eine Politikerfamilie hineingeboren, denn ihr Vater war lange Zeit Senator. Auch Matt kennt sie von klein an und bewundert ihn sehr. Als der 35-Jährige seine Präsidentschaftskandidatur als unabhängiger Kandidat verkündet, steht für Charlotte fest: Sie will ihn unterstützen, denn sie glaubt an einen Wandel!

Matt ist ein sehr charismatischer Kandidat, der sich nicht mit Spenden und versprochenen Posten durchwurschteln will sondern mit jungen frischen Ideen punktet. Damit begeistert er die Menschen und auch Charlotte.

Am Anfang hat mir die Dynamik und das Knistern zwischen den beiden gut gefallen. Matt ist jedoch mit seiner Arbeit verheiratet. Sein Vater war einmal Präsident und er möchte keiner Frau das antun, was seine Mutter durchmachen musste. Dennoch fühlen sich die beiden sehr zueinander hingezogen.

Am Anfang war das noch prickelnd…irgendwann war es dann jedoch schlicht langweilig! Der Wahlkampf schreitet voran und die beiden treffen sich immer wieder heimlich. Es kommt jedoch zu keiner Entwicklung mehr. Beide versuchen zu widerstehen, scheitern und landen wieder im Bett. Das Ende ist absolut offen und wer wissen will, wie es weitergeht, muss zu Teil 2 greifen.

Die Geschichte fing interessant an und die Dynamik zwischen Charlotte und Matt war prickelnd. Leider gab es im weiteren Verlauf keine Entwicklung mehr und die Geschichte stand lange Zeit auf der Stelle.