Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Hazel kehrt von ihrem Auslandssemester zurück und versucht, wieder neu anzufangen. Ihre Freundin Claire sorgt immer wieder für Abwechslungen, in dem sie Hazel auf High Society Veranstaltungen mit nimmt. Eher zufällig lernt sie Logan kennen und geht mit ihm zu einem Spontandate. Hazel verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, dass Logan viele Geheimnisse hütet, genau wie Hazel selbst…

Hazel ist eine junge Frau, die sehr unsicher wegen ihrer Figur ist, obwohl sie schlank ist und gut aussieht. Sie steht etwas im Schatten ihrer Freundin Claire, die der High Society angehört. Sie hat sich noch nie richtig verliebt…bis sie Logan trifft.

Die beiden haben zwei eher ungewöhnliche Dates und lernen sich dabei besser kennen. Doch man merkt recht schnell, dass er ein Geheimnis hat, ebenso, dass er generell nicht der klassische Beziehungsmensch ist. Dennoch möchte Hazel um ihn kämpfen, denn in seiner Nähe fühlt sie sich schön, so wie sie ist.

Die Beziehung der beiden ist ziemlich turbulent, voller Höhen und Tiefen. Dabei verletzt Logan Hazel mehr als einmal sehr. Er stößt sie von sich, betrügt und belügt sie. Und auch wenn die Autorin immer wieder auf die Ursprünge dieses Verhaltens verweist, fand ich sein Verhalten einfach nur verletzend und sehr unfair gegenüber Hazel. Ich konnte ihre Haltung nicht nachvollziehen, denn sie vergibt ihm mehr als einmal.

Haunted Love passt als Titel perfekt. Sowohl „Logan“ als auch Hazel haben mit vielen Problemen zu kämpfen, die ihre junge Liebe torpedieren.