Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Seth Cameron ist erfolgreicher NHL-Mittelstürmer, nur die Richtige hat er noch nicht gefunden. Als er der Journalistin Ally Malpasse begegnet, ist er sofort Feuer und Flamme und möchte sie näher kennen lernen. Ally schleppt jedoch so einiges an Material mit sich herum und obwohl sie sich auch zu Seth hingezogen fühlt, hat sie Angst, dass die Wahrheit alles zerstören könnte…

Seth ist nicht nur ein herausragender Sportler, er ist einfach auch ein wahnsinnig sympathischer Kerl. Er liebt seine Familie und ist für seine beiden jüngeren Brüder da, er ist bei seinen Mannschaftskameraden sehr beliebt und ein guter Freund.

Ally ist einer schlimmen Vergangenheit entkommen und hat in Gemma eine gute Freundin gefunden. Sie arbeitet als Mädchen für alles in einer Redaktion und ihr Chef ist ein widerlicher Kerl. Ab und zu trinkt sie zu viel, um sich nach einem harten Tag zu entspannen.

Ich habe mich mit der Liebesgeschichte etwas schwer getan. Ally ist leider jemand, der sich nicht wirklich öffnen kann. Sie lügt Seth an und spielt ihm auch teilweise etwas vor. Und zwar in recht vielen Dingen. Dafür hat sie zwar nie bösartige Gründe, sondern möchte sich selbst schützen. Dennoch sind das für mich keine Voraussetzungen für eine schöne Liebesgeschichte.

Ally ist ziemlich abgerutscht und steht teilweise auch nicht für sich ein. Sie macht im Laufe der Geschichte eine Entwicklung durch, das fand ich gut, dennoch hatte ich leider immer im Hinterkopf, was Ally alles verschweigt. Ich wollte sie die ganze Zeit wachrütteln, aber es dauert leider ziemlich lange, bis sie den Mut findet, etwas zu verändern.

Während Seth der Traummann schlechthin ist, ist Ally leider jemand, der sich selbst verloren hat. Sie spielt Seth sehr lange etwas vor und das hat für mich die Liebesgeschichte sehr schwierig gemacht.