Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Emiline unterrichtet Literatur und möchte selbst als Autorin durchstarten. Dabei tut sie sich jedoch schwer. Der Debutroman des Autors J. Colby gelangt in ihre Hände und voller Entsetzen liest sie ihre eigene Lebensgeschichte und die ihres besten Freundes Jase, den sie seit über 10 Jahren nicht mehr gesehen hat. Sie möchte den Autor zu Rede stellen und taucht gleichzeitig in ihre Vergangenheit ab…

Emiline ist eine junge Uni-Dozentin und angehende Autorin. Sie ist nun schon seit einigen Jahren mit Trevor zusammen, doch die Beziehung besteht eher aus Bequemlichkeit. So hat Emiline Trevor noch nie von ihrer schmerzhaften Kindheit erzählt, die sie heute noch verfolgt.

Umso entsetzter ist sie, als ihre Lebensgeschichte plötzlich als Story eines jungen Debütautors Furore macht und sie sich plötzlich mit ihrer eigenen schmerzhaften Kindheit auseinandersetzt. Der geheimnisvolle Autor muss ihr Jugendfreund Jase sein und sie will ihn unbedingt zur Rede stellen.

Einen Großteil des Buches verbringt man in der Geschichte, die Jase geschrieben hat. Das fand ich etwas irritierend, weil man sozusagen ein Buch im Buch liest und so nochmal in die Kindheit und Jugend von Emiline und Jase eintaucht, die jedoch auch teilweise leicht verändert wurde, was Emiline dann wiederum richtig stellt.

Emiline macht in diesem Buch eine Reise und versucht, sich mit ihrer schwierigen, teils gewalttätigen Kindheit auseinanderzusetzen. So ist das Buch mehr ein Coming of Age Roman als wirklich eine Liebesgeschichte, auch wenn diese natürlich ein Teil davon ist.

Mich konnte die Geschichte einfach nicht richtig packen. Ich habe zwar Emilines und Jase Verbundenheit als Kinder gespürt, aber als Erwachsene haben sie sich unendlich voneinander entfernt.

Ein Roman in einem Roman. Mich hat Emelines Geschichte leider nicht vollständig packen können, es ist mehr ein Coming of Age Roman, in dem Emeline die Vergangenheit verarbeitet.