Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Kacey ist Teil der aufsteigenden Band Rapid Confession. Auch wenn ihr Musik alles bedeutet, fordert das Bandleben und die ansteigenden Parties doch ihren Tribut und sie sackt immer tiefer ab.

Jonah ist Limousinenfahrer und verdient so sein Geld während er gleichzeitig an einer großen Glasinstallation arbeitet. Als er eines abends die betrunkene Kacey bei sich aufnimmt und ihre eine Auszeit anbietet, öffnet dies Kacey nach und nach die Augen.

Es ist der Beginn einer wunderbaren Liebesgeschichte, doch Jonah hütet ein herzzereißendes Geheimnis, welches sein Leben für immer verändern wird….

„Wir haben Augenblicke. Tausende von Augenblicken. Lass uns jeden davon bis zum Letzten auskosten.

Die Geschichte von Kacey und Jonah beginnt eher zufällig. Kacey befindet sich an einem Scheideweg: Ihre Band Rapid Confession steht kurz vor dem großen Durchbruch. Eine große Tournee soll das letzte I-Tüpfelchen sein. Und das Rockstarleben voller Konzerte und Parties fordert seinen Tribut und Kacey steht kurz davor komplett abzustürzen. Dazu kommt das schlechte Verhältnis zu ihren Eltern, die sie vor die Tür gesetzt haben.

Jonah hat eine schwere Krankheitsgeschichte hinter sich. Er hat viele Jahre im Krankenhaus verbringen müssen. Nun arbeitet er mit großer Leidenschaft an einer bemerkenswerten Glasinstallation und jobbt nebenbei als Limousinenfahrer, um etwas Geld zu verdienen. So treffen sich die beiden dann auch, denn Jonah ist als Fahrer der Band Rapid Confession eingestellt als Kacey sturzbetrunken seine Hilfe benötigt.

Die Geschichte ist in mehrere Teile unterteilt. Erst einmal das Kennenlernen der beiden, dann Momente voller Glück, in denen die beiden sich näher kommen, sich besser kennen lernen und zueinander finden. Das hat Emma Scott wunderschön erzählt. Sowohl Kacey als auch Jonah waren absolut lebendig dargestellt. Auch Theo, Jonahs Bruder, war in seiner Grummeligkeit und Sorge um Jonah sehr greifbar.

Der letzte Part der Geschichte ist sehr authentisch, aber auch wahnsinnig herzzereißend. Die Autorin hat mich mehr als einmal zu Tränen gerührt und ich fühlte mich innerlich zerrissen zwischen Freude und Trauer.

Jonahs und Kaceys Geschichte hat mich tief berührt. Momente voller Glück, Momente voller gestohlener Augenblicke, Momente voller Trauer…Tausend Augenblicke hat mir das Herz aus der Brust gerissen, hat mich zum Lachen und zum Weinen gebracht. Einfach großartig!