Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Fünf Personen, die unterschiedlicher nicht sein können. Ihr Schicksal ist verknüpft mit der Prophezeiung einer nahenden Dunkelheit. Nur einer von ihnen kann sie retten und vor dem Untergang bewahren. Doch wer ist der Prophet? Der Spieler, die Mörderin, der Prinz, die Schwester oder der Paladin?

Ich war sehr gespannt auf Age of Darkness und finde es sehr spannend, dass fünf unterschiedliche Protagonisten gibt, deren Schicksale nach und nach zusammen laufen.

Hassan musste aus seiner Heimat fliehen. Sie wurde von einem fanatischen Clan überrannt, der alle begabten Menschen „reinigen“ will. Hassan fühlt sich machtlos und möchte als Prinz seinem Volk unbedingt helfen.

Jude gehört dem Orden an. Er ist der Hüter der Prophezeiung. Sein ganzes Leben wurde er darauf vorbereitet, dem letzten Propheten zu dienen. Und diesen muss er unbedingt finden, denn die Dunkelheit naht.

Beru und ihre ältere Schwester hingegen verstecken sich im Untergrund. Ein Geheimnis umgibt Beru, welches ihre Schwester zu unmöglichen Taten zwingt.

Und haben haben wir noch Anton, Er ist ein Spieler wie er im Buche steht und um keinen Spruch verlegen. Und doch lebt er in ständiger Angst und ist auf der Flucht.

Die Geschichten dieser so unterschiedlichen Menschen miteinander zu verweben, ist der Autorin wirklich gut gelungen. Alle fand ich grundsätzlich sympathisch, auch wenn jeder seine Schwächen hat, hat auch jeder Aspekte in seinem Charakter, die edel und gut sind.

Im letzten Dritten habe ich gedacht, es ist wirklich alles verloren und die Welt geht unter. Doch erneut hat mich die Autorin überrascht und eine spannende Wendung herbeigeführt!

Der erste Teil eines spannenden Fantasyabenteuers. Nichts Geringeres als eine große Dunkelheit lauert am Horizont. Fünf Schicksale, die miteinander verknüpft sind. Ihre Entscheidungen werden wegweisend sein, ob die Welt untergeht.