Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Die Apokalypse steht unmittelbar bevor, den Engeln fehlt nur noch eine Schlüsselträgerin. Moon sucht verzweifelt einen Weg, den Untergang der Welt zu verhindern. Dabei kämpft sie immer noch gegen ihre Gefühle für Lucifer und fragt sich, was dessen geheime Pläne beinhalten. Gemeinsame mit ihren Freunden versucht sie einen Ausweg zu finden, doch die Lage scheint hoffnungslos…

Moon ist verzweifelt: Lucifer scheint völlig vernarrt in ihre Zwillingsschwester zu sein und ignoriert sie fast vollständig. Dabei hat sie gedacht, dass sie endlich einem Engel vertrauen kann. Der Verrat trifft sie schwer.

Dennoch ist ihr Kampfeswille ungebrochen. Sie ist fest entschlossen, die Apokalypse aufzuhalten und die Engel zu stoppen. Dabei scheint auch Lucifer, trotz eigener Pläne, auf der Seite der Engel zu stehen.

Die letzten Schlüsselprüfungen laufen und sind ebenfalls ziemlich spannend. Moon kämpft weiterhin mit aller Kraft für die Menschen und lehnt sich gegen die Engel auf.

Ich muss gestehen, dass es mir etwas zu viel Hin und Her zwischen Moon und Lucifer war. Die Situation ändert sich von Anfang bis Ende nicht und der Status bleibt unverändert derselbe, was ich ziemlich schwierig fand.

Unlogisch fand ich auch das Verhalten von Moons Mutter, die dem Untergrund angehört. Mit den Enthüllungen, die am Ende folgen, hat das für mich nicht ganz zusammengepasst.

Nichtsdestotrotz ist die Handlung spannend und ziemlich fesselnd und ich wollte natürlich wissen, wie das große Finale aussieht.

Auch wenn die Handlung auch im dritten Teil durchaus fesselnd war, fand ich das Hin und Her zwischen Lucifer und Moon dieses Mal etwas zu viel des Guten.

4 Sterne Bewertung