Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Vivienne wurden zwanzig Jahre ihres Lebens von einem Fae gestohlen. Nun versucht sie sich in der Gegenwart zurechtzufinden und hilft anderen Menschen, die ebenfalls Opfer der Fae geworden sind.

Einen sprechenden Hund vor der Tür zu haben ist jedoch auch für Vivienne ungewöhnlich und als dieser und seine Begleiterin, ein junges Mädchen, sie um Hilfe bitten, ahnt Vivienne noch nicht in welchem Schlamassel sie steckt…

Vivienne hat Schreckliches durchgemacht. Nach einem One-Night-Stand fehlen ihr plötzlich 20 Jahre ihres Lebens und sie steht vor dem Nichts. Nur langsam kämpft sie sich zurück ins Leben und hilft nun anderen, die ebenfalls von den Fae bestohlen wurden.

Die Fae sind trickreiche Gegner und arbeiten mit Zauber und Glamour. Sie sind hier recht klassisch dargestellt, so wie man es auch von anderen Fae Geschichten kennt, auch wenn die Autorin immer wieder kleine individuelle Nuancen eingefügt hat.

Ich hatte etwas Bedenken, dass Vivienne hier als die Überkämpferin dargestellt wird, aber die Autorin hat es super geschafft die Balance zu halten. Vivienne kennt einige Tricks, hat aber manchmal auch einfach etwas Glück oder nimmt die Beine in die Hand, wenn es zu brenzlig wird.

Es gibt einige interessante Nebenfiguren, von einer starken Trollfrau, die Gerechtigkeit will oder einem sprechenden Hund, der eine ganz besondere Überraschung verbirgt, hat mich die Autorin auch immer wieder überrascht und vielfältige Charaktere kreiert.

Manchmal hätte ich mir gewünscht, auch mal durchatmen zu können, denn eine actionreiche Szene jagt die Nächste und auch Vivienne und ihre Freunde kommen nicht wirklich zur Ruhe und werden von mächtigen Gegnern verfolgt. Es gibt auch einen kleinen Hauch Liebesgeschichte, das spielt aber wirklich nur sehr am Rand eine Rolle.

Actionreiche Fantasygeschichte, mit sympathischen und individuellen Charakteren. Vor allem Vivienne beweist viel Mut und man hat dank der spannungsgeladenen Handlung kaum Zeit Luft zu holen.