Mailin lebt in Irland und kümmert sich zusammen mit ihrer Mutter um ihre ältere Schwester, die im Wachkoma liegt. In einem Augenblick ist Mailin noch beim Training, im nächsten wacht sie plötzlich im Königreich Lyaskye auf. Fremde von „jenseits der Zeit“ sind in Lyaskye dem Tode geweiht und in tödlicher Gefahr. Als sie wie durch ein Wunder die Hauptstadt erreicht, entdeckt sie noch eine viel unglaublichere Wahrheit: Sie ist dazu bestimmt, Königin zu werden!

Mailin ist eine selbstbewusste junge Frau. Sie unterstützt ihre Mutter mit viel Hingabe bei der Pflege ihrer Schwester, dennoch ist ihr größter Wunsch, dass ihre Schwester wieder aus dem Wachkoma erwacht. Zum Ausgleich betreibt Mailin Kampfsport.

Als Mailin plötzlich im magischen Land Lyaskye erwacht, eröffnet sich ihr eine völlig fremde Welt. Sie landet ausgerechnet in den gefährlichen „gierigen Wäldern“. Nur ihre zufällige Begegnung mit einem Fremden, den sie Peter nennt, rettet sie vor dem sicheren Tod in dieser fremden Welt.

Ich war völlig verzaubert von Lyaskye. Lyaskye ist ein Wesen, welches das ganze Land und jedes Wesen erschaffen hat. Sie kommuniziert auf besondere Weise mit den Bewohnern und zeigt ihnen ihren Willen. Doch sie ist auch unnachgiebig, mächtig und tödlich. Das komplette Land ist sehr fantasievoll beschrieben und hat mich in ihren Bann gezogen.

Die Geschichte ist voller Wendungen. Mailin kämpft sehr oft ums nackte Überleben und wird davon angetrieben zurück zu ihrer Familie zu gelangen. Dabei gerät sie immer tiefer in die Schlingen Lyaskyes und ihrer Bewohner. Einer davon ist der geheimnisvolle Fremde, den sie gleich zu Anfang trifft. Er sagt über sich selbst, dass er ein Lügner und Betrüger ist und tatsächlich verbergen sich hinter ihm sehr viele Schichten, die Mailin nach und nach enthüllt.

Eine wundervolle, fantasievolle Geschichte. Ich bin vollkommen in Mailins Geschichte eingetaucht und war fasziniert, wie das magische Land Lyaskye nach und nach seine Geheimnisse vor mir enthüllt.