Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Die verheerende Invasion der Lux, die viele Leben gekostet hat, ist nun 4 Jahre her und die Lux versuchen, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Dennoch ist der Frieden brüchig.
Evie Dasher lässt sich zu einen halb illegalen Clubbesuch überreden und lernt dort den unverschämten und gut aussehenden Luc kennen. Evie ahnt nicht, dass dieses Zusammentreffen eine Reihe von Ereignissen in Gang setzt, die ihr ganzes Leben verändern werden.

Evie Dasher ist eigentlich eine ganz normaler Teenager. Sie lebt mit ihrer Mutter zusammen, denn ihren Vater verlor sie bei der Lux Invasion. Als sie in einem Club Luc begegnet, ist sie einerseits fasziniert, einerseits findet sie ihn ziemlich unverfroren.

Ich fand die erste Hälfte des Buches etwas schwierig, denn so wirklich viel geschieht nicht. Evie trifft immer mal wieder auf Luc und erfährt mehr über die Invasion und auch einige Geheimnisse rund um die Lux werden enthüllt. Evie ist fasziniert, auch von Luc, der ihr offenbart, dass er ein Origin ist.

Luc mochte ich ja schon vorher total gerne. Er ist frech, manchmal unbekümmert und dennoch setzt er sich für diejenigen ein, die seine Hilfe brauchen. Er hat zudem außergewöhnliche Kräfte.

Den zweiten Teil von Revenge fand ich dann wesentlich spannender. Denn Evies Geschichte verbindet sich mit der der Lux und die Autorin offenbart etwas Ungeheuerliches. Darauf basierend gibt es viele spannende und gefährliche Situationen, die mich gefesselt haben.

Der erste Teil von Revenge begann eher schwach, nahm dann aber zunehmend an Fahrt auf. Luc ist gewohnt frei Schnauze und ich finde ihn wieder wahnsinnig sympathisch und ironisch-witzig.

4 Sterne Bewertung