Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Schneewittchen und die böse Stiefmutter kennt wirklich jeder. Doch wie konnte die einst so gütige Königin so böse werden? Wer hier wirklich im Hintergrund die Fäden gezogen hat und wie die Wandlung langsam voranschritt, das erfährt man in dieser märchenhaften Fantasy Romance.

Die Tochter des Spiegelmachers wächst eher lieblos mit ihrem Vater zusammen auf. Als der König sie zum ersten Mal erblickt, ist er sofort fasziniert von ihrer Schönheit und möchte sie zur Frau nehmen.

Die Königin ist überglücklich mit ihrem Mann an ihrer Seite und auch mit ihrer neuen Stieftochter, die sie liebevoll Schneechen nennt. Man spürt die Liebe, die sie dem jungen Mädchen entgegen bringt, mit jeder Faser, was einen als Leser*in natürlich noch neugieriger auf den weiteren Verlauf der Geschichte macht.

Wer nun glaubt, das klassische Märchen von Schneewittchen zu lesen, der irrt. Denn man lernt erstmal eine sehr glückliche junge Familie kennen. Mit Verona hat die Königin noch eine Vertraute an ihrer Seite, die sie immer unterstützt, wenn der König in den Krieg ziehen muss. Doch was hat es mit den drei Cousinen des Königs auf sich? Sie scheinen düstere Pläne zu schmieden und haben mich von Anfang an sehr neugierig gemacht.

Ein sehr zentrales Element ist ein verzauberter Spiegel, der schon recht früh in der Geschichte auftaucht und für Unruhe sorgt. Letztlich fand ich die Wandlung, die die Königin durchläuft, sehr schlüssig und faszinierend, dennoch hatte ich immer noch einen Hoffnungsfunken, dass sich doch noch alles zum Guten wenden wird.

Der Auftakt der Disneys Villain Reihe kann sich sehen lassen! Die gutherzige Königin, die ihre Stieftochter von Herzen liebt wird tatsächlich zur bösen Königin. Der Weg dahin ist faszinierend und voller Überraschungen!