Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Snow Dancer Wolf Alexei spürt eine völlig traumatisierte junge Frau auf, die jahrelang in einem Bunker gefangen gehalten wurde. Memory ist eine Mediale, doch durch ihre Gefangenschaft ist sie sich gar nicht komplett bewusst, welche Kräfte in ihr stecken. Alexei ist fest entschlossen, sich nicht zu binden, doch Memory weckt eine Seite in ihm, der er nicht widerstehen kann…

Alexei ist ein Wolf, der sich seit dem Tod seines Bruders sehr in sich selbst zurückgezogen hat. Seine Trauer ist immer präsent und er hat sich ziemlich von Freunden und Familie zurückgezogen.

Memory ist eine Mediale, die jahrelang von einem Psychopathen gefangen gehalten wurde. Sie hat sich ihr Feuer und ihren Trotz versucht zu bewahren, doch die plötzliche Freiheit ist für sie überwältigend.

Wie immer fand ich die Geschichte toll durchdacht. Memory macht eine phänomenale Entwicklung durch und kämpft sich zurück ins Leben. Sie entdeckt, was Freundschaft und Freiheit bedeutet und baut langsam Vertrauen auf.

Doch der Schatten ihres Entführers lauert im Hintergrund und eine dunkle Macht scheint das fragile Medialnet noch mehr zu erschüttern. Die Hauptgeschichte des Dreierbündnisses zwischen Menschen, Medialen und Gestaltwandern geht ebenfalls weiter und liebgewonnene Charaktere wie Sasha oder Kaleb kommen als Nebencharaktere vor.

Ich fand auch dieses Abtauchen in die Psy-Changeling Welt wieder genial. Ich liebe die Buchserie und kann sie nur von ganzem Herzen empfehlen!