Kate hat Atlanta für sich beansprucht, damit stehen die Stadt und ihre Bewohner unter ihrem Schutz. Doch ihr Vater lässt nicht locker und provoziert Kate immer wieder. Kate ist klar, dass sie einem Kampf gegen Roland nicht gewachsen ist. Als jedoch eine Prophezeiung besagt, dass Atlanta brennen und Curran sterben wird, ist für Kate klar, dass sie einen Weg finden muss, ihren Vater zu besiegen.

Stadt der Finsternis ist eine wahnsinnig gute Urban Fantasy Reihe, die ich jedem empfehlen möchte. Unheiliger Bund ist das vorletzte Band der Reihe, damit kann man mit diesem Band definitiv nicht starten.

Kate ist mit Curran aus dem Rudel ausgetreten und sie hat die Stadt Atlanta für sich beansprucht. Doch der Frieden mit ihrem mächtigen Vater ist zerbrechlich und Kate muss einen Weg finden, ihn zu besiegen. Roland ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln. Einerseits ist er machthungrig, andererseits scheint ihm wirklich etwas an Kate zu liegen. Doch dann schickt er wieder seine Kämpfer aus, um sie zu töten. Doch Kate lässt sich nicht unterkriegen.

Mit einer Portion Sarkasmus und viel Willenstärke kämpft sich Kate durch die Reihen ihrer Feinde, findet aber auch unverhoffte Verbündete. Es gibt also nicht nur ein Wiedersehen mit lieb gewonnenen Charakteren sondern es treten auch neue in Kates Leben. Es zahlt sich aus, dass Kate ihr Herz am rechten Fleck hat und schon vielen Unschuldigen geholfen hat.

Das Rudel spielt natürlich eine wichtige Rolle in der Geschichte, aber auch Curran und Julie stehen im Mittelpunkt. Ihre Loyalität zu Kate ist ungebrochen, selbst wenn diese den schwersten Kampf ihres Lebens führen muss, denn sie kämpft nicht nur gegen ihren übermächtigen Vater sondern auch gegen sich selbst, um nicht von der Magie des Landes überwältigt zu werden.

Ich liebe die Stadt der Finsternis Reihe und auch „Unheiliger Bund“ ist wieder actionreich, so dass man kaum Atem holen kann. Kates Kampf gegen sich selbst und ihre Magie fand ich sehr spannend.