Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Studentin Ella trifft den geheimnisvollen Ches, der ihr aus einer brenzligen Situation heraus hilft. Was Ella nicht ahnt: Ches ist in illegale Machenschaften verstrickt und durch ihre beginnende Freundschaft gerät auch sie mitten ins Fadenkreuz.

Ella fühlt sich wie im falschen Film als ihr nun Ex-Freund im ihrem Lieblingsrestaurant mit ihr Schluss macht. So fängt die Geschichte schon mit einem Knall an. Kurz darauf trifft Ella durch Zufall auf Ches, der ihr hilft und sie ist fasziniert von dem verschlossenen jungen Mann.

Die Geschichte lebt lange davon, dass man nichts Genaues über Ches weiß bzw. dies erst nach und nach ans Licht kommt. Tatsächlich klingt der Klappentext leider ziemlich austauschbar, dennoch hat es die Autorin geschafft, der Geschichte eine Spannung und eigene Note zu geben. Die Chemie zwischen Ella und Ches ist gut rübergekommen und war fühlbar.

Ella hat sich leider manchmal ziemlich naiv verhalten, was mich in manchen Situationen gestört hat. Zum Glück stehen ihr ihre neuen Freundinnen Lennie und Carla zur Seite, die Ches auch schon länger kennen. Trotzdem verhält sich Ella manchmal unverantwortlich.

Ich hatte leider Schwierigkeiten mit der Sprecherin des Hörbuchs. Die junge Stimme passt gut zu Ella, aber oft dehnt sie die Vokale sehr aus, vor allem wenn Ella in ihrer Gedankenwelt versunken ist. Ich wolle sie manchmal anschubsen, dass sie die Wörter etwas schneller ausspricht.

Der Geschichte gebe ich insgesamt 4 Sterne, sie hat mir trotz einiger Kritikpunkte gut gefallen. Ich ziehe explizit für das Hörbuch nochmal 0,5 Sterne ab, weil mich die Sprecherin doch ziemlich gestört hat.