Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Luisa hat ihren Abschluss mit Bravour gemeistert und freut sich jetzt endlich, als vollwertiger Agent in die Agency einzusteigen. Sie fühlt sich sehr wohl im Team, nur Alator Stanson bringt sie mit seinem Geflirte immer wieder aus dem Gleichgewicht. Das kann Luisa gar nicht gebrauchen, denn ein verschwundener Kristall entwickelt sich zu einem tödlichen Fall, der das Gleichgewicht der Welten zerstören kann…

Luisa war immer eine Musterschülerin und äußerst zielstrebig. Ihr Ziel stand für sie immer fest: Sie wollte Special Agent bei der Agency werden und das Gleichgewicht zwischen den Welten schützen. Im Team wird sie freundlich aufgenommen, wenn da nur nicht Alator wäre.

Alator ist ein ziemlicher Womanizer und flirtet gerne. Er hat ebenso wie Luisa die Gabe, andere mit seiner Stimme beeinflussen zu können und ihnen seinen Willen aufzuzwingen. Nur, dass er nicht ganz so vorsichtig damit umgeht wie Luisa.

Die beiden sind wie Feuer und Wasser, doch viel Zeit für Streiterei bleibt nicht, denn Luisas Team muss einen brisanten Fall lösen. Ich fand es schön wieder in die Welt der Agency einzutauchen und die Charaktere fand ich wieder alles sehr sympathisch.

Die Autorin bringt viel Spannung und Abwechslung in die Geschichte, wobei die Gefahr, die von dem verschwundenen Kristall ausgeht, immer brisanter wird! Luisa und auch ihr Team werden vor große Herausforderungen gestellt und sind schwer am Kämpfen. Das Ende hat es dann noch mal in sich und obwohl dieser Fall abgeschlossen ist, wird gleich die Tür für ein neues Abenteuer geöffnet.

Secret Darkness ist für Fans ein Muss, kann jedoch auch ohne Vorkenntnisse absolut problemlos gelesen werden. Die magische Welt fand ich wieder faszinierend und den Fall, den Luisa in ihrem neuen Team lösen muss, treibt sie an ihre Grenzen.

4 Sterne Bewertung