Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

„Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wo Geisterjäger, Exorzisten und Geistermedien zur Schule gehen? Auf die Black Forest High!“

Seven kann Geister sehen. Einer der Geister ist sogar ihr bester Freund und bis jetzt konnte sie das gut in ihr normales Leben integrieren. Als sie jedoch mit ihrem Freund Schluss macht, möchte sie einen Neuanfang und beschließt, auf die Black Forest High zu wechseln. Dort wird sie nicht nur mit noch mehr Geistern konfrontiert, auch die Zwillinge Parker und Crowe buhlen um ihre Aufmerksamkeit. Und irgendwas scheint merkwürdig auf ihrer neuen Schule zu sein. Geheime Arbeitstruppen, Poltergeister, die Seven ins Visier nehmen: Seven beschließt, selbst Ermittlungen anzustellen!

Sevens Leben läuft eigentlich ganz gut. Sie lebt bei ihrer Tante, hat schon länger einen festen Freund und ihr bester Freund Remi ist zwar ein Geist, dafür aber für jeden Spaß zu haben. Das ändert sich schlagartig, als Seven einen Neuanfang braucht und auf die Black Forest High wechselt.

Hier wird sie misstrauisch von allen angeschaut, denn obwohl alle Schüler Geister sehen können, ist niemand mit einem befreundet. Und dass Seven so lange ein normales Leben führen konnte, stößt auch auf Verwunderung.

Die Autorin mischt hier typische Teenager Probleme wie die Neue in der Schule zu sein und Jungsprobleme zu haben mit dem Thema Geister und Ermittlungen. Denn auf der Black Forest High werden einige Geheimnisse gehütet und Seven scheint mitten drin zu stecken ohne etwas davon zu ahnen! Sie muss sich mit wild gewordenen Poltergeistern rumschlagen, die es anscheinend auf sie abgesehen haben. Gleichzeitig kämpft sie mit neuen Talenten und Gaben und dann scheinen Schüler plötzlich zu verschwinden.

In Parker und Crowe hat sie gleich zwei Leibwächter und vor allem Crowe flirtet heftig mit ihr. Doch er ist es auch, der einen Ruf als Mädchenschwarm hat während Parker eher der Vernünftige der beiden ist.

Ich fand den Spannungsbogen sehr gelungen, denn die Autorin enthüllt immer neue Details, die sich langsam zu einem großen Bild zusammenfügen. Das Ende ist sehr überraschend und man muss unbedingt Band 2 lesen, denn jetzt will ich wissen, wie es weiter geht!

Spannende Urban Fantasy rund um das Thema Geister mit vielen Enthüllungen zum Mitraten und Mitfiebern! Seven ist eine sympathische Protagonistin, die plötzlich nicht nur mit Jungsproblemen sondern auch mit wild gewordenen Poltergeistern, merkwürdigen Gaben und verschwundenen Schülern zu kämpfen hat.

4 Sterne Bewertung