Schutzengel sind allgegenwärtig, egal ob es sich um Menschen, Vampire oder Werwesen handelt. Lily ist eine der wenigen Menschen die ihren Schutzengel sehen und sogar mit ihm sprechen kann. Er macht sie im Kampf stärker und gibt ihr so die Möglichkeit, eine Jägerin zu werden. Doch Lilys Vergangenheit liegt im Schatten: Hatte sie eine Familie? Wo ist sie? Die Geheimnisse um sie herum verdichten sich, bis sie sogar Lilys Leben bedrohen.

Lily ist eine junge Frau, die kurz vor ihrer Jägerprüfung steht. Damit ist sie ihrem großen Ziel sehr nahe. Sie kann mit Adrian u.a. ihren Körper für kurze Zeit tauschen und damit auf seine besonderen Kräfte zurückgreifen. Doch die Beziehung zu ihm ist fragil, weil Lily spürt, dass Adrian ihr viel von ihrer Vergangenheit verheimlicht. Das frustriert sie sehr, was ich auch verstehen kann. All ihre Nachfragen bleiben unbeantwortet.

Lilys Drang, die Wahrheit aufzudecken, ist groß, doch um sie herum herrscht eine Mauer des Schweigens. Erst als ihr Leben in Gefahr gerät, scheint sie der Wahrheit näher zu kommen, gemeinsam mit dem Magier Silas. Silas wirkt sehr geheimnisvoll. Magier werden sehr kritisch gesehen und das Vertrauen in sie ist nicht groß. Doch ausgerechnet Silas scheint der Einzige zu sein, der ihr helfen kann und für den sie zarte Gefühle entwickelt. Silas fand ich zwar grundsätzlich sympathisch, aber so richtig als Person „greifen“ konnte ich ihn nicht.

Insgesamt war die Handlung sehr actionreich, doch die Lilys Suche nach der Wahrheit und ihrer Vergangenheit steht sehr im Zentrum und kommt leider nur sehr langsam voran. Hier war ich dann etwas ungeduldig und hätte mir noch ein paar mehr Erkenntnisse gewünscht. Insgesamt finde ich es schwer, dieses erste Band als Ganzes zu beurteilen, weil mir bewusst ist, dass noch vier weitere folgen und ich hier nur einen kleinen Ausschnitt bewerte.

Ein interessanter Einstieg in die magische Welt und Lilys Suche nach der Wahrheit, die leider eher langsam voranschreitet.