Ruby hat James Verrat tief getroffen. Sie ahnt nicht, was sein Verhalten ausgelöst hat! James hingegen bewegt sich wie in einer Wolke. Der Verlust seiner Mutter hat ihn völlig aus der Bahn getroffen. Er merkt kaum, dass seine Zwillingsschwester mit noch schwerwiegenderen Problemen zu kämpfen hat und niemanden hat, der ihr zur Seite steht…

Dieses Mal lässt die Autorin verschiedene Charaktere zu Wort kommen. Neben Ruby und James werden einige Ereignisse z.B. aus Embers Sicht (Rubys Schwester) erzählt oder aus Lydias Sicht. Sie hat es besonders schwer, denn sie ist schwanger und Single und traut sich nicht, ihren Bruder James ins Vertrauen zu ziehen.

Natürlich steht der Verrat von James im Mittelpunkt und Ruby ist am Boden zerstört. Anfangs ahnt sie nicht, dass James seine Mutter verloren hat. Dennoch ist der Fehler für sie unverzeihlich und sie versucht mit ihm abzuschließen. James hingegen fühlt sich anfangs wie in Trance und er hat das Gefühl, mit niemandem richtig sprechen zu können. Der Druck, den sein Vater auf ihn ausübt, macht es noch schlimmer. James tat mir ziemlich Leid. Er hat das Gefühl keinen Ausweg zu haben und muss mit seiner Trauer umgehen.

Schön fand ich, dass nicht nur Ruby und James im Mittelpunkt stehen sondern auch Lydia und ihre geheime Liebe zu Graham, ihrem Lehrer und auch Ember lernt einen der Schüler von Maxton Hall kennen und es werden erste Gefühle sichtbar.

Ein zweites Band hat es als „Zwischenband“ immer schwer. Dennoch hat die Autorin die Geschichte schön weiter erzählt und durch Lydias und Embers Geschichte zusätzliche Spannung aufgebaut.

4 Sterne Bewertung

 

 

Band 1: Save me von Mona Kasten