Rezensionsexemplar, daher als Werbung zu kennzeichnen.

Lily ist eine Nephilim und eine Dämonenjägerin. Sie ist sehr gut in ihrem Job, aber die Freundschaft zu einem gefallenen Engel wird nicht gern gesehen. Lily bekommt richtig Ärger, vor allem, da es einen Verräter in den Reihen der Nephilim gibt….

Lily ist eine selbstbewusste junge Frau und eine sehr gute Jägerin. Sie liebt, was sie tut und macht es aus voller Überzeugung. Was nicht ganz ins Bild passt, ist der gefallene Engel Julian, der ihr mehr als einmal das Leben rettet. Denn gefallene Engel stehen auf der Seite des Bösen.

Als sich herauskristallisiert, dass es einen Verräter in den Reihen der Jäger gibt, ist Lily fest entschlossen, diesen zur Strecke zu bringen während der gefallene Engel Asmodeus seine eigenen Pläne schmiedet.

Ich mochte die Geschichte, ich hätte mir aber an der ein oder anderen Stelle etwas mehr Tiefe gewünscht. Die Grundstory ist recht „einfach“, es gibt Nephilim, welche die Jäger sind. Und es gibt die gefallenen Engel und die Kriecher. Man erfährt noch einige kleine Details, aber im Großen und Ganzen war es das auch schon.

Die Hauptcharaktere sind Lily und ihr bester Freund Luke, sowie der Anführer der Nephilim Nate. Zudem gibt es noch einen neuen Nephilim, der von seiner Herkunft nichts ahnte und den Lily ausbildet. Wie er genau in die Geschichte passt, wurde mir nicht ganz klar, evtl. wird er in den Folgebänden (?) eine Rolle spielen.

Es gab auch recht viele erotische Szenen. Ich habe von der Autorin vor Kurzem den neuen Dark Elements Teil gelesen, wo diese nur angedeutet sind, hier sind sie recht detailliert beschrieben.

Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen und hatte interessante Ansätze; ich frage mich jedoch schon, wo die Reise insgesamt hingehen soll. Die Story um den Verräter wird jedoch aufgelöst, so dass es keinen Cliffhanger gibt.

Unchained bietet gute Ansätze, die jedoch noch nicht ganz zum Tragen kommen. Lily war eine sympathische, starke Protagonistin, die mir gut gefallen hat. Einen Cliffhanger gibt es nicht, dennoch hoffe ich auf weitere Bände, um zu sehen, wo die Reise hingeht.