Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Lilian möchte einen Neuanfang und ist glücklich, als sie einen Job als Privatlehrerin der kleinen Hailey ergattert. Diese hat seit dem Tod ihrer Mutter nicht mehr gesprochen und so soll Lilian ihr die Gebärdensprache beibringen.

Logan Westwick ist der Vater von Hailey und ein erfolgreicher Geschäftsmann. Er wirkt auf den ersten Blick sehr kalt und arrogant, dennoch kann Lilian nicht verhindern, dass er auch Gefühle in ihr weckt. Sein widersprüchliches Verhalten kann sie jedoch nicht einschätzen…

Lilian versucht in New York Abstand zu gewinnen und neu anzufangen. Der Start mit Logan Westwick, ihrem neuen Arbeitgeber, ist eher holprig und der erste Eindruck von ihm ist eher kalt und arrogant. Lilian dagegen ist sehr warmherzig und freundlich, auch wenn man von Anfang an merkt, dass sie Sorgen plagen.

Die kleine Hailey, die ihre Mutter verloren hat, spricht nicht mehr. Lilian legt eine sehr einfühlsame Art an den Tag, um zu Hailey durchzudringen und ich fand, dass die beiden ein tolles Team werden.

Logan hingegen verhält sich sehr verwirrend für Lilian, die Logan sehr attraktiv findet. Ihr ist aber auch klar, dass seine Frau gestorben ist und dass die kleine Familie einen schweren Verlust erleiden musste.

Das letzte Drittel steht im Zeichen von Lilians Vergangenheit. Sie hütet so einige Geheimnisse und diese kommen nun nach und nach ans Licht uns sie muss sich mit ihnen auseinandersetzen.

Touch my heart ist eine warmherzige Geschichte über Trauer, Verlust, aber auch über Neuanfänge. Ich habe die Geschichte sehr gerne gelesen und vor allem Hailey ist mir sehr ans Herz gewachsen.

4 Sterne Bewertung