Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Ivory verbringt einem traumhaften Sommer bevor es dank eines Stipendiums an die Eliteschule St. Mitchell gehen kann. Die Schule ist vor allem für eins bekannt: Das Spiel. Die Schüler bekommen Aufgaben zugesandt, die sie erfüllen müssen, ansonsten werden ihre Geheimnisse enthüllt. Ivory gerät mitten hinein in einen Strudel aus Intrigen, Geheimnissen und Verrat…

Ivorys Start an der neuen Eliteschule steht unmittelbar bevor, doch zuvor verbringt sie einen wunderbaren Sommer mit Heath und verliebt sich. Doch Heath ist beim Schulstart wie ausgewechselt und Ivy vollkommen vor den Kopf gestoßen.

Zusammen mit Ivory taucht man ein in die Welt des geheimnisvollen Spiels, welches das Verhalten der Schüler bestimmt. Die Autorin schafft es gekonnt, die Spannung immer mehr zu steigern. Ivory gerät in die Fänge der Clique rund um Penelope und Daphne, die ebenfalls mittendrin im Spiel stecken. Wahrheiten müssen während des Spiels enthüllt, Leute erpresst werden, um im Spiel Punkte zu sammeln und die Geheimnisse der anderen zu erfahren.

Ich fand die Geschichte spannend und teilweise auch beklemmend. Die Auflösung und eine Wendung im hinteren Viertel der Geschichte fand ich etwas überraschend und auch einen Tick unglaubwürdig, aber das war nur eine Situation.

Ivory ist eine sehr loyale Person, der es wichtig ist, integer zu handel. Umso schwerer setzt ihr das sehr oberflächliche Spiel zu, in dem Freunde andere Freunde verraten oder ihren Partner betrügen. Als großes charakterliches Gegenteil führt die Autorin Daphne und Penelope ein, die sich sehr oberflächlich geben.

Ein überraschender Jugendthriller, der es schafft, Spannung aufzubauen und den Leser in „das Spiel“ mit reinzuziehen.

4 Sterne Bewertung