Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Ein todbringender Virus hat die Erde überschwemmt und die Menschheit verändert. Die Vampire haben nun die Macht übernommen und Menschen sind bestenfalls Diener, schlimmstenfalls Sklaven. River versucht mit ihrem Vater zu überleben. Die junge Frau gibt sich als Junge aus, um dem Zuchtprogramm zu entgehen. Als sie durch unglückliche Umstände dem Vampir Devon direkt zugewiesen wird, ist sie voller Hass. Doch Devon berührt wider Erwarten ihr Herz…

River ist eine junge Frau, die sich als Junge ausgibt und schwer schuftet. Sie lebt unter der Herrschaft der Vampire im Kingdom NewYork. Die Welt ist ein gefährlicher Ort geworden, denn die Alternative dazu, das Eigentum eines Vampir Clans zu sein ist gegen gefährliche Outlaws anzutreten, wenn man fliehen kann.

Die Autorin zeichnet hier ein sehr düsteres Bild, welches mich dennoch fasziniert hat. River ist mutig und möchte den Gedanken an Freiheit nicht aufgeben. Devon hingegen ist schon seit rund Jahren ein Vampir. Er ist der Sonnenprinz, denn sein Vater führt das Kingdom NewYork an. Generell steht das Kingdom dafür, Menschen besser zu behandeln, denn die Menschheit steht vor dem Aussterben und damit würde auch die Nahrungsquelle für die Vampire wegfallen.

Die Chemie zwischen Devon und River hat mich fasziniert. Devon fühlt sich unerklärlicherweise zu River hingezogen, obwohl er ihn für einen Mann hält und zeigt viel Verständnis für Rivers Freiheitsdrang. Doch allein schon Devon Gefühle stoßen auf Unverständnis und sogar Hass innerhalb des Clans.

Ich habe die Geschichte größtenteils als Hörbuch gehört, aber auch teilweise als ebook gelesen. Ich kann beides empfehlen, wobei die brutalen Stellen als Hörbuch einem noch mehr unter die Haut gehen.

Eine düstere Zukunftsvision, die mich fasziniert hat und eine mal komplett andere Liebesgeschichte, die mir gut gefallen hat.

4,5 Sterne