Hier geht es zur Buchdetailseite von Piper

 

Vale hat ihre große Liebe schon mit 6 Jahren gefunden. Seitdem wurde aus enger Freundschaft zu Crawford Liebe und für die beiden ist klar, dass ihre Pläne sie gemeinsam an die Highschool führen. Das Paar ist glücklich und teilt alles miteinander, doch dann schlägt das Schicksal zu und all ihre Pläne stehen auf der Kippe…

Wer andere übersetzte Bücher von Abbi Glines kennt, weiß, dass sie immer sehr sexy sind und eher leichtgängiger zu lesen. „Ein Moment für die Ewigkeit“ ist, wie ich finde, wesentlich tiefgängiger und nachdenklicher, was mir sehr gut gefallen hat! Deswegen finde ich es auch sehr passend, dass das Cover anders gestaltet ist als z.B. bei der Rosemary Beach Serie.

Vale ist ein sehr sympathischer Mensch. Sie kümmert sich um andere, ist ein absoluter Familienmensch und steht ihrem Bruder Knox sehr nahe, aber auch für ihre beiden kleinen Nichten ist „Tante Vale“ eine Heldin. Sie ist schon Ewigkeiten mit Crawford zusammen und gemeinsam malt sich das junge Paar eine Zukunft aus. Ein Teil der Geschichte spielt auch an der Highschool, wo Vale neue Freunde kennen lernt und sich einlebt.

Die Autorin erzählt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven, was der Geschichte sehr gut tut. Zudem beschreibt sie sehr intensiv die Gefühle der Protagonisten, so dass ich mich voll in die Geschichte einfühlen konnte.

Das Buch hat zwei Teile und gerade der zweite Teil hält eine sehr überraschende Wendung bereit. Einigen hat sie nicht gefallen, mir jedoch schon. Sie hat mich wirklich sehr überrascht und ich finde die Autorin schafft es auch gut, die beiden Teile der Geschichte miteinander zu verknüpfen.

Für mich eine sehr ungewöhnliche Liebesgeschichte, in der mich die Autorin mehrfach komplett überrascht hat. Die Geschichte ist wesentlich nachdenklicher als ihre anderen bisher übersetzten Geschichten und hat mich überrascht und begeistert!

4,5 Sterne