Hier geht es zur Buchdetail-Seite beim Sternensand Verlags

 

Will und seine Freunde sollen immer noch Schneewittchen beseitigen, aber ist sie tatsächlich die „Böse“ in diesem Märchen? Parallel dazu wird die Geschichte von Mary und Dorian weiter erzählt. Sie befinden sie auch der Flucht, wird es für sie eine glückliche Zukunft geben?

Dieses Mal gibt es drei Handlungsstränge. Wir folgen weiter Will und seinen Freunden, die nochmal zum Schloss zurückkehren. Ihre Mission ist klar: Sie sollen Schneewittchen aufhalten. Doch Will hat weiterhin große Zweifel daran, dass diese wirklich die Böse ist.

Der zweite Handlungsstrang spielt zu einer Zeit, als Dorian und Mary König und Königin sind und ein kleines Mädchen haben, das siebenjährige Schneewittchen. Hier spürt man die Liebe in der Familie, aber auch erste Probleme, mit denen die junge Familie zu kämpfen hat. Der Preis, den Mary bezahlen muss, ist hoch.

Und man folgt Dorian und Mary auf ihrer Flucht vor Dracul, dem grausamen Vampir und Vater von Dorian. Er will Mary unbedingt in einen Vampir verwandeln und das junge Glück auseinander bringen.

Wieder vermischt die Autorin verschiedenste Märchenelemente und kreiert dabei ihre eigene Geschichte. Ich bin weiterhin neugierig wie es weiter geht! Vor Allem Mary, aber auch die siebenjährige Schneewittchen sind mir ans Herz gewachsen.

Ein schöner, interessanter dritter Band. Man lernt Schneewittchen als Kind kennen und schließt sie ins Herz und fragt sich, wie die Geschichte von Mary und Schneewittchen so eine traurige Wendung nehmen konnte.

4 Sterne Bewertung

 

 

  1. Rezension Die Apfelprinzessin
  2. Rezension Asche, Schnee und Blut