Cover: Dressler

Erschienen: Februar 2018
Ausgabe: Hardcover
ISBN: 978-3-7915-0071-3
Seiten: 320 Seiten
Buch: 17,00 EUR
Hier geht`s zur Seite von Dressler

 

Ophelias Leben war bisher hauptsächlich von der Schule und ihrer anstehenden Geburtstagsparty ausgefüllt, doch plötzlich geschieht die Katastrophe und ihr wächst in einer extrem peinlichen Situation ein waschechter Bart. Damit reiht sie sich in die Reihe ihrer zwei Tanten und ihrer Zwillingsschwester an, die ebenfalls ein Talent zur Verwandlung haben. Ophelia muss jetzt jedoch ihr Geschick unter Beweis stellen und hat nur 2 Wochen Zeit um sich in eine perfekte Kopie ihres Schulkameraden Cliff zu verwandeln. Chaos ist vorprogrammiert…

 

 

Ophelia ist 15 und ihr größtes Problem ist es eigentlich, wie sie ihren Schwarm Adrian zu ihrer Geburtstagsparty einladen soll. Als genau das sie jedoch in eine extrem peinliche Situation bringt, hat sie plötzlich ein sehr bartiges Problem und ich musste erstmal richtig schmunzeln.
Ich habe Sonja Kaiblingers “Verliebt in Serie”-Reihe geliebt und habe mich schon sehr auf das neue Buch gefreut. Vom Stil her erinnert mich Sonja Kaiblinger mich sehr an Kerstin Gier, ein lockerer, immer mit Humor gespickter Schreibstil, der einen weiter und weiter lesen lässt.
Ophelia ist eine leicht schusselige, aber sehr sympathische Protagonistin, die etwas im Schatten ihrer sehr selbstbewussten Zwillingsschwester steht. Nun hat sie dummerweise nur 2 Wochen Zeit, um ihr Verwandlungsgeschick zu beweisen und sich in eine perfekte Kopie ihres Klassenkameraden Cliff zu verwandeln. Daher wird sie unfreiwillig zu seiner persönlichen Stalkerin und stellt fest, dass in dem beliebten Sportler doch mehr Facetten stecken, als sie geahnt hat.
Womit die Autorin in Band 1 noch eher spärlich umgeht, sind Informationen zu den Verwandlungen. Es gibt eine Gesellschaft, die das ganze überwacht und es gibt geheimnisvolle Aufträge, die ihre Tanten erledigen, aber so richtig viel mehr erfährt man noch nicht, was ich etwas schade fand. Das Ende ist leider sehr offen und lässt mich etwas “in der Luft hängend” zurück.
Besonders hervorheben möchte ich noch mal das tolle Cover und die sehr süßen Zeichnungen, die sich unten neben der Seitenzahl wiederfinden. Eine sehr liebevolle Gestaltung, die toll zur Geschichte passt!
Auf den ersten Blick verzaubert punktet auf jeden Fall mit einer sehr sympathischen Protagonistin und einem sehr humorvollen Schreibstil. Einige kleine Punkte wie fehlende Infos zu den Verwandlungen hätten für mich das Lesevergnügen noch abgerundet, dennoch freue ich mich sehr auf die nächsten Bände!