Tayla ist eine Fee und liebt es zu backen. Ihr kleines Häuschen mitten im Nirgendwo ist für sie ihr Zuhause. Baine ist ein mächtiger Drache und er begehrt nur eins: Tayla! Die schöne junge Frau konnte ihm einmal entkommen, nun ist er fest entschlossen sie wiederzufinden. Doch niemand ahnt, dass Tayla noch von jemand ganz anderem ins Visier genommen wurde…

Tayla ist eine sehr liebenswerte junge Frau, die die Natur und das Backen liebt. Außerdem hat sie ein wirklich großes Herz. Baine ist das genaue Gegenteil. Er ist als Drache sehr mächtig, aber auch ziemlich kaltblütig, das muss er auch, um sich gegen seine zahllosen Feinde verteidigen zu können. Er hat Tayla damals als Sklavin erworben und ist der festen Überzeugung, dass sie sein Besitz ist.

Das kam bei mir jetzt erstmal weniger gut an und auch Tayla ist ziemlich empört, bis sie herausfindet, was es mit ihrer damaligen „Entführung“ wirklich auf sich hatte. Tayla ist aber selbst ziemlich stur und kann Baine durchaus die Stirn bieten. Es gibt auch einige recht explizite erotische Szenen.

Besonders gut gefallen hat mir der kleine Gargoyle Levet. Ihn kennt man aus der anderen Serie der Autorin, wo er ziemlich verschusselt alle in den Wahnsinn treibt, aber auch immer für einen Lacher sorgt. 🙂

Das Buch ist was für die klassischen Paranormal Romance Fans der ersten Stunde, also Fans von Lara Adrian, Kresley Cole etc. Die Geschichte bietet perse nichts Neues, ist aber gut geschrieben und hat mich gut unterhalten.

Für Paranormal Romance Fans auf jeden Fall ein lesenswertes Buch. Es hat mich gut unterhalten, obwohl es nichts in dem Sinne „neues“ bietet.