Cover: Carlsen

Erschienen: November 2017
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 496 Seiten
ISBN: 978-3-551-52100-2
Buch: 19,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von carlsen

Violet und ihre beste Freundin Alice sind große Fans von Galgentanz. Sie lieben sowohl das Buch als auch den Film. Als sie zusammen mit ihrer Freundin Katie und Violets jüngerem Bruder Nate eine Convention besuchen, um einen er Hauptdarsteller zu treffen, geschieht ein Unglück und alle vier landen plötzlich in ihrer Lieblingsgeschichte. Doch das Leben im Galgentanz ist gefährlich, die Heldin Rose tot und Ash ist wesentlich interessanter als der eigentliche Star der Serie, Willow.

Ich war sehr neugierig auf Fanatic, denn die Idee, in seinem Lieblingsbuch bzw. -serie zu landen ist nicht komplett neu, bietet aber viele Gestaltungsmöglichkeiten. So ist der Galgentanz ein dystopisches Buch, welches vom Kampf der Imps erzählt. Die Imps sind Menschen mit Fehlern, die nicht genetisch perfekt sind und sie werden von den Gems unterdrückt, die genetisch optimiert sind. Die Welt, in die Violet, Nate, Alice und Katie hineinversetzt werden, ist brutal und ein ständiger Kampf ums Überleben. Die Viertel, in der die Imps leben, strotzen vor Schmutz und Armut und es herrscht oft das Gesetz der Straße.


Da Violet, Nate und Katie eben nicht wie Modells aussehen, werden sie sofort für Imps gehalten während Alice mit ihren 1,80m Größe und ihren blonden Haaren sofort den Gems zugeordnet wird. Violet findet sich plötzlich den Rebellen gegenüber und alle werden mitten in die Geschichte von Galgentanz mit hineingzeogen und bekommen „Rollen“ zugeordnet.


Violet war eine sympathische Protagonistin, die im Laufe der Geschichte an Stärke gewinnt. Am Anfang ist sie eher zurückhaltend und sie steht im Schatten ihrer hübschen Freundin Alice, die es manchmal schon zeigt, dass sie sich ihres guten Aussehens bewusst ist. Dies wird im Laufe der Geschichte noch ein tieferer Konflikt, der sogar über den Lauf der Geschichte entscheidet. Katie hat dafür das Herz am rechten Fleck und sagt, was ihr gerade durch den Kopf geht. Nate ist mit seinen 14 Jahren ebenfalls ein riesiger Fan der Serie und sehr schlau. 

Es gibt auch eine kleine Liebesgeschichte. Während Violet sich sehr für Ash interessiert, muss sie jedoch eine Beziehung zu einem Gem aufbauen, so verlangt es die Story. Das stürzt Violet in einen ziemlichen Konflikt und führt zu einigen Schwierigkeiten.

Die Story bietet einiges an Überraschungen. So gibt es einige unvorhergesehene Wendungen und vor allem das Ende überrascht doch sehr. Es gab zwar auch einen Aspekt, den man vorher ahnen konnte und der entsprechend angedeutet wurde, allerdings baut auch hier die Autorin eine Überraschung ein. Es gibt kein vollständiges Happy End, das hätte aber auch nicht gepasst.

Fanatic entführt Violet und ihre Freunde mitten in „Der Galgentanz“, eine dystopische und düstere Welt, in der hart ums Überleben gekämpft wird. Die Autorin bietet einige Überraschungen, wer jedoch auf ein vollständiges Happy End hofft, ist hier falsch.


Weitere Rezensionen:
Hörnchens Büchernest – 4 Sterne
Ivy Booknerd – 2 Sterne
Booknerds by Kerstin – 5 Sterne