Cover: Impress

Erschienen: Dezember 2016
Ausgabe: ebook
Seiten: 358 Seiten
ISBN: 978-3-646-30007-9
Buch: 4,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von impress

Die 23-Jährige Melody hatte schon immer eine Faszination für Vampire. Gibt es sie wirklich oder sind sie doch nur ein Mythos? Um dieser Frage nachzugehen, begibt sie sich in die Nähe der Kanalisation und gerät prompt in große Gefahr. Dadurch trifft sie Eden, einen Polizisten der Nachtwache und verliebt sich in ihn…

Melody ist eine sehr aufgeweckte und positive Person, die ihren eher langweiligen Job nicht sonderlich mag. Sie hat eine total Faszination für Vampire entwickelt und ist furchtbar neugierig, ob es sie wirklich gibt und wie sie leben. Doch ihre Neugierde bringt sie in große Gefahr und Eden, ein Polizist der Nachtpolizei kann sie nur knapp retten. Dies alles geschieht schon auf den ersten Seiten, so dass man sofort mitten in der Geschichte steckt!

Vampirbücher gibt es sehr viele am Markt und ich war neugierig, wie Sabine Schulter ihre Geschichte gestaltet und ob mich diese unterhalten kann, denn wenn man viele Bücher in dem Genre gelesen hat, wiederholt sich natürlich vieles. Vampire haben hier in der Gesellschaft keine leichte Stellung, denn obwohl sie offiziell ein Teil der Gesellschaft sind, haben doch viele Menschen Angst vor ihnen und meiden sie. Halbwegs anerkannt sind sie nur bei der Nachtpolizei, die gegen „wilde“ Vampire kämpft, die auch wahllos Menschen angreifen. Hier liefert die Autorin auch eine gute Erklärung, wie wilde Vampire entstehen.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich sehr langsam, was mir gut gefallen hat. So war es ein natürlicher Verlauf und mir gefiel vor allem Edens Zurückhaltung. Er bildet einen schönen Gegenpol zu Melody, die ja eher quirliger ist, aber auch generell sehr lebensfroh.

Melody of Eden ist sicherlich keine komplett neue Geschichte, liefert aber gute Impulse und interessante Charaktere und hat mich insgesamt gut unterhalten.