Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut „die-medienanstalten“ Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Magnus Bane freut sich auf seinen ersten romantischen Urlaub mit Alec. Die beiden Turteltauben wollen zusammen entspannen und Sightseeing machen. Doch kaum sind sie in Paris angekommen, erfahren sie von einem Dämonenkult, der Schrecken verbreitet. Zudem steht Magnus unter Verdacht, mit dem Kult gemeinsame Sache zu machen. Für die beiden ist klar, dass sie dem nachgehen müssen, um Magnus Unschuld zu beweisen…

Ich bin ein großer Fan von Magnus und finde ihn mit seiner exzentrischen Art einfach super. Er sticht aus der Menge heraus und es ist ihm vollkommen egal, was andere von ihm denken. Dabei ist er jedoch auch sehr hilfsbereit und fürsorglich, auch wenn er das selbst manchmal gar nicht so sieht.

Die Geschichte kann auch für sich stehen, man muss nicht unbedingt die Chroniken der Unterwelt gelesen haben. Es ist aber etwas schöner, weil man so die Entwicklung von Magnus und Alecs Geschichte kennt und mitverfolgt hat, wie sie sich ineinander verliebt haben.

Die Story ist ebenfalls sehr gelungen und spannend. Magnus muss sich seiner Vergangenheit stellen, was er nur äußerst ungern tut, denn er hat Angst, dass Alec ihn dann in einem ganz anderen Licht sieht und kennenlernt. Doch Alec ist so wie man ihn kennt: Mutig, loyal und schwer in Magnus verliebt 🙂

Spannend fand ich, dass manchmal nicht klar war, wer Freund und wer Feind ist. Die Kombination aus Hexenwesen (Magnus) und Schattenjäger (Alec) sorgt für viel Wirbel in beiden Welten und wird nicht gern gesehen.

Neben den Kampf gegen einen bösartigen Dämonenkult gab es auch immer wieder leise, zärtliche Momente zwischen den beiden, die mich sehr berührt haben.

Für Magnus Fans ein absolutes Muss. Wer einfach mal in die Welt von Cassandra Clare hineinschnuppern will, kann das mit dem Buch auch tun, denn die Geschichte ist in sich abgeschlossen und kann auch alleinstehend gelesen werden.

4,5 Sterne