Kostenloses Exemplar, damit automatisch laut “die-medienanstalten” Werbung. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt meiner Rezension.

Libby ist eine erfolgreiche Autorin und schreibt Liebesromane aller Art, doch im Moment hat sie ein Schreibtief. Zeit für sie, weiterzuziehen, auch wenn sie sich in dem kleinen Ort White Cliff Bay wohlfühlt und mit George erstmals einen besten Freund gefunden hat. Sie ahnt nicht, dass George hoffnungslos in sie verliebt ist. Als sie im helfen will, die neue Nachbarin Giselle für sich zu gewinnen, lassen sie sich auf eine Reihe von “Probedates” ein, bei denen auch Libbys Herz schneller schlägt…

Libby ist Liebesromanautorin, doch im Moment läuft es nicht so gut mit dem Schreiben, die Ideen bleiben aus. Zum Glück lenkt ihr bester Freund George, ein absoluter Weihnachtsfan sie mit seiner verrückten und liebevollen Art erfolgreich ab und macht ihr jeden Tag u.a. ein kitschig verrücktes Geschenk, wie einen riesigen aufblasbaren Weihnachtsmann für ihre Wohnung.

George ist tatsächlich ein ziemlich verrückter und liebenswerter Typ und immer für einen Spaß zu haben. Er schreibt Spots für Radiosender und er liebt Weihnachten über alles. Nach seiner Scheidung hat er jedoch einfach kein Glück bei Frauen und sein Selbstbewusstsein hat einen ziemlichen Schlag abbekommen.

Die Charaktere haben mir gut gefallen, beide sind leicht schräg. Leider war für mich Georg überhaupt kein Mann, der mir persönlich gefallen würde, manchmal findet man ja den männlichen Protagonisten selbst attraktiv, das war bei Georg überhaupt nicht der Fall. Witzigerweise hält Libby
ihn anfangs für schwul 😀

Auch wenn die Liebesgeschichte kurz vor Weihnachten spielt, kommt gar nicht sooo viel Weihnachten vor. Was mich etwas gestört hat, war, dass sowohl Libby als auch Georg den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen. Irgendwann ist auch dem Letzten klar, dass die beiden zusammengehören, es kommt aber immer wieder zu etwas konstruierten Missverständnissen, das hat mich vor allem gegen Ende gestört.

Eine nette Weihnachtsgeschichte über zwei Freunde, die sich selbst im Weg stehen und ziemlich lange brauchen, um zu erkennen, dass sie zusammen gehören. Ich fand Band 1 grandios, Band 2 konnte mich leider nicht mehr so begeistern.

Band 1: Weihnachtsküsse in White Cliff Bay