Erschienen: 2016
Ausgabe: Taschenbuch (oder ebook)
Seiten: 496 Seiten
ISBN: 978-3-7855-8565-8
Buch: 9,95 EUR
Hier geht`s zur Seite von Loewe

Kira steht kurz vor dem Abitur und möchte dann am Liebsten ins Ausland gehen. Doch plötzlich gegen merkwürdige Dinge in ihr vor: Sie bekommt einen Hitzeanfall als sie den neuen Mitschüler Tim zum ersten Mal sieht und hat plötzlich richtige Essensanfälle und mehrere Fieberschübe. Zusätzlich sieht sie merkwürdige Schatten um sich herum. Ihr Leben steht völlig Kopf. Als sie sich dann noch in einer völlig anderen Welt wiederfindet, muss sie sich plötzlich damit auseinander setzen, dass sie besondere Kräfte hat…
Das Leben von Kira wird ziemlich auf den Kopf gestellt. Eben hat sie sich noch Sorgen um ihre Abiprüfungen gemacht, doch plötzlich bekommt sie merkwürdige Symptome, die immer schlimmer zu werden scheinen. Ihre langjährige Chatfreundin Atropa scheint etwas darüber zu wissen, was natürlich auch den Leser nachdenklich stimmt, wie das sein kann.
Letztlich entdeckt man mit Kira zusammen eine Parallelwelt und sie erfährt, dass sie besondere Kräfte hat und an einer Schule gelandet ist, die Menschen wie sie ausbildet. Diese Grundgeschichte bringt viele Wendungen mit sich und obwohl Kira fasziniert von der neuen Welt ist, wird schnell klar, dass sie nicht genau weiß, wem sie trauen kann. Ist es ihr persönlicher Lehrer Jerome oder doch eher der komplette Rat? Und was ist eigentlich mit ihrer mysteriösen Chatfreundin Atropa, die sie vor Jerome warnt? So ist immer für Spannung gesorgt.
Es gibt auch zwei junge Männer, die Kira sehr interessieren. Da ist auf der einen Seite Tim, ihr neuer Mitschüler, den sie noch in der „Menschenwelt“ kennen lernt. In der magischen Welt lernt sie dafür den temperamentvollen Leo kennen, der sich sehr für sie zu interessieren scheint. 
Was mir nicht so gut gefallen hat, ist Kiras impulsive Art. Sie tut oft Dinge, ohne über die Konsequenzen nachzudenken und auch ihre Gefühle wechseln teilweise minütlich. Dadurch wirkte sie manchmal sehr unreif und auch unglaubwürdig, was z.B. ihre Gefühle angeht. Es passt auch nicht ganz zu ihrem Alter, auch wenn die Umstände für Kira sehr extrem sind.
Himmelstiefe hat mir von der Story gut gefallen und bietet viele spannende Wendungen. Mit Kiras impulsiver, oft unüberlegter Art habe ich mich sehr schwer getan und hoffe, dass sie sich in den nächsten Bänden entsprechend weiter entwickelt.