Cover: Petra Röder

Erschienen: August 2015
Ausgabe: ebook
Seiten: 402 Seiten
ISBN: 1516932226
Buch: 3,99 EUR
Hier geht`s zur Seite der Autorin Petra Röder

Saphirmond ist eine Romantic Fantasy der Autorin Petra Röder.
Linda glaubt ihren Augen nicht zu trauen, plötzlich wird sie direkt in die magische Welt Magizia kapituliert zusammen mit James. Die beiden sind dazu bestimmt, gegen den schwarzen Fürsten anzutreten, welcher die ultimative Macht ergreifen will. Ihnen zur Seite steht nicht nur der Kobold Gibbs sondern auch der Feuerballkrieger Taylor, den Linda sehr anziehend findet. Aber haben sie überhaupt eine Chance, den schwarzen Fürsten zu besiegen?
Linda wird kurz vor ihrem Geburtstag aus ihrem normalen Leben gerissen und gelangt durch einen magischen Brunnen nach Magizia. Dort wird sie vor eine große Herausforderung gestellt: Nur sie hat die Fähigkeit gegen den schwarzen Fürsten zu kämpfen.
Linda glaubt erst, dass sie träumt, doch langsam wird ihr klar, dass sie sich tatsächlich auf den Kampf ihres Lebens vorbereiten muss. Der Schreibstil war flüssig, wenn auch teilweise etwas einfacher.
Linda fand ich sympathisch und auch die vorsichtige Romanze mit Taylor war schön zu lesen. Hier werden den beiden so einige Steine in den Weg gelegt. Mein größtes Problem mit der Story ist, dass sie nicht wirklich etwas Neues enthält. Bei dem Brunnen, der Linda nach Magizia transportiert, musste ich an Alice im Wunderland denken. Der Name der Welt, Magizia, ist ziemlich klar von dem Wort Magie abgeleitet. Es gibt ein bestimmtes Licht/Waffe, welches Linda finden muss, auch dass ist nicht unbedingt „neu“ und wurde so schon oft verwendet.
Natürlich ist es bei der Fülle von Romantic Fantasy Romanen schwer, dennoch wünsche ich mir dennoch zumindest einen neuen Aspekt in der Story, etwas was mich überrascht. So ist für mich Saphirmond eine recht gute Romantic Fantasy, die mir aber leider nicht so lange im Gedächtnis bleiben wird.
Für Neueinsteiger in das Romantic Fantasy Genre bietet Saphirmond gute Unterhaltung in einer alternativen Welt, einen Kampf und eine kleine Liebesgeschichte. „Kenner“ des Genres werden etwas frisches, neues vermissen, bekommen aber eine solide, schöne Geschichte.