Hallo ihr Lieben,

inspiriert von einer aktuellen Diskussion auf Facebook und einem älteren Artikel auf Bücherwürmchens Welt, würde mich mal interessieren, ob ihr schon mal Probleme mit Euren Amazon-Rezis oder Blog-Rezis hattet und generell mit folgenden Vorwürfen.

Die Probleme, von denen ich bis jetzt betroffen war oder von denen ich gelesen habe, reichen von:

1) Rezis werden als „nicht hilfreich“ abgeklickt, damit andere Rezis weiter oben angezeigt werden:
Das hat meiner Meinung nach auch viel mit dem Amazon Vine Programm zu tun und der Hoffnung, dass man dazu eingeladen wird und dann an kostenlosen Produkttests teilnehmen kann, wenn man einen gut Rezensentenrang hat. 
Vielleicht ist es manchmal auch schlicht und ergreifend der Neid. 😉

Wenn man selbst ein Buch gut rezensiert hat und jemandem ein Buch gar nicht gefallen hat, scheint es auch eine Zunahme der „Nicht-hilfreich“-Klicks zu geben und zwar von denjenigen, die anderer Meinung zum Buch sind. Dass man seine Meinung (ich hoffe es zumindest) immer gut begründet und belegt, ist denjenigen in der Regel vollkommen schnuppe… 
Was meint ihr dazu?


2) Es wird einem vorgeworfen, immer nur „gut“ zu rezensieren
Tja, das spielt ein bisschen in das obere Thema rein. Irgendwie ist es ja logisch, dass man sich nur Bücher von den Autoren und auch Genres kauft, von denen man glaubt, dass das Buch gut ist. Deswegen habe ich diesen Vorwurf noch nie verstanden. Denn je mehr man liest, desto besser wird man ja in seiner Buch-Auswahl. Einen richtigen absoluten Fehlgriff (also 1-2 Punkte) hatte ich persönlich schon länger nicht mehr. 
Wie seht ihr das?

3) Es wird einem vorgeworfen, für die Rezi bezahlt worden zu sein.
Der ewig leidige Vorwurf. Wird besonders gerne angewendet, wenn Punkt 2 zutrifft und man oft gute Kritiken zu Büchern veröffentlicht. „Gestützt“ wird das Ganze angeblich dann, wenn man ein Buch als Rezensionsexemplar gekennzeichnet hat. Dann ist die Rezi ja schließlich gekauft, ist doch logisch, oder?! 😛
Ich muss gestehen, dass das für mich eine Sache der Glaubwürdigkeit ist. Wenn mir ein Buch nicht gefällt und ich es trotzdem gut bewerten würde (!), dann wäre das gegenüber meinen Lesern nicht ehrlich. Da bin ich dann auch zu stolz auf mein „Baby“ (also meinen Blog 😉 ), um sowas überhaupt nur in Erwägung zu ziehen, denn schließlich gibt man sich soviel Mühe, um seine Leser im besten Fall zu inspirieren!
Hattet ihr solche Diskussionen auch schon mal mit jemandem?

4) Rezensionsklau
Das ist mir zum Glück bis jetzt noch nicht passiert (zumindest nicht, dass ich wüsste), aber ich lese auf manchen Blogs, dass sie wirklich ihre eigenen Rezis, bei jemand anders entdeckt haben! Das ist natürlich super sch***,schließlich gibt sich jeder viel Mühe mit seinen Rezensionen und dann wird einfach nur billig geklaut?!! Manche berichten auch davon, dass sie denjenigen angeschrieben haben und teilweise auch noch richtig freche Antworten zurückerhalten haben!!!
Ist Euch das auch schon mal passiert?