Cover: ivi

Erschienen: Oktober 2017
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 384 Seiten
ISBN: 978-3-492-70383-3
Buch: 3,99 EUR
Hier geht`s zur Seite von Piper Ivi

Rory Forseti fiebert ihrem ersten Schultag im neuen Jahr an der Mythos Academy nicht gerade entgegen. Sie ist selbst noch tief geschockt, dass ihre Eltern tatsächlich Schnitter gewesen sind und für so viele Tote verantwortlich sind. Damit wird sie zum Objekt von Spott, Hass und Misstrauen. Als sie unvermittelt und völlig überraschend in einen Kampf verwickelt wird und dabei Zeugin eines Mordes wird, schlittert sie in eine geheime Spezialeinheit hinein und muss sich entscheiden, auf wessen Seite sie steht.

Ich war sehr gespannt auf das Spin-Off und muss dazu sagen, dass ich damals nur den ersten Teil der Mythos Academy gelesen habe. Das ist aber überhaupt kein Problem, denn die wichtigsten Ereignisse werden noch mal zusammengefasst.
Rory tat mir sehr Leid. Sie muss mit dem Tod ihrer Eltern klar gekommen und mit dem schrecklichen Verrat, den sie begangen haben. Zum Glück steht ihr ihre Tante Rachel zur Seite. Die Schultage sind für Rory die Hölle, weil sie im besten Fall ignoriert und im schlimmsten Fall beschimpft wird. Doch Rory ist auch Spartanerin und kann damit fast schon unheimlich gut kämpfen und die Bewegungen ihrer Gegner vorausahnen. Damit ist sie auch eine Person, die sich durchkämpft und nicht unterkriegen lässt.

Die Handlung war sehr actionreich und bietet einiges an Konfliktpotenzial. So lernt Rory einige Schüler kennen, die gegen die übrig gebliebenen Schnitter kämpfen und das ist auch bitter nötig, denn es braut sich neues Unheil zusammen. Vor allem der Wikinger Ian ist Rory gegenüber sehr aggressiv und feindselig. Doch Rory erweist sich als starker und widerstandsfähiger Charakter, der nicht aufgibt. Das hat mir gut gefallen!

Es gibt auch ein kleines Love Interest, was sicherlich in den nächsten Bänden eine größere Rolle spielt. Die Handlung selbst ist vorläufig in sich abgeschlossen, aber der „große“ Kampf ist noch lange nicht gewonnen. 

Ein spannender Auftakt des Spin-Offs, in dem mich vor allem die starke Protagonistin überzeugt, die sich nicht unterkriegen lässt.