Welcher Leser/welche Leserin kennt das nicht? Etwas ratlos steht man vorm Regal: Dystopie? Young adult oder new adult? Was zum Teufel meinen die denn mit dem ganzen Kram? Ich wollte doch nur ein gutes Buch kaufen…

Auch ich finde es nicht immer einfach, durchzublicken und möchte jetzt mal nach besten Wissen & Gewissen aufklären 😉 Ergänzungen gerne als Kommentar unter diesem Beitrag!!!

1) Young Adult versus New Adult
Die liebe Antje vom Sieben Verlag war so lieb und hat mir den Unterschied erläutert. Young Adult (in Bezug auf Liebesgeschichten) bezeichnet Bücher, bei dem die Protagonisten im Teenager-Alter sind. Es geht oft um die Themen erste große Liebe und das wichtigste: Es gibt KEINEN Sex!
New Adult dagegen bezeichnet junge Erwachsene ab ca. 18-21 und ja, hier geht es über Küssen etc. hinaus!

Grundsätzlich muss ein Young Adult Roman überhaupt keine Liebesgeschichte enthalten. Es gibt auch viele Romane dieses Bereichs, die z.B. im Thrillerbereich angesiedelt sind. Auch ein Fantasyroman kann ein Young Adult Roman sein. Ein Synonym für Young Adult wäre die deutsche Übersetzung „Jugendroman“.

Beispiele:
Bücher von Abbi Glines mit viel Sex 🙂 –> new adult
Junimond von Katrin Bongard –> young adult

Bild: Piper Verlag

2) Dystopien
Sie sind in den letzten Monaten sehr beliebt geworden und finden immer mehr Fans. Dystopien sind Bücher, die sich mit fiktionalen Zukunftsvisionen beschäftigen. Das heißt, wir lernen Protagonisten kennen, die irgendwann nach 2014 leben und deren Welt in der Regel relativ anders/düsterer ist zu der, wie wir sie heute kennen. Oft haben Naturkatastrophen oder ein verheerender Krieg stattgefunden, die den Wandel eingeläutet haben.

Beispiele:
Mystic City von Theo Lawrence
Ich fürchte mich nicht von Tahereh H. Mafi
Pechschwarze Hoffnung – Narrando von Kyra Dittmann 

Bild: Bookshouse

3) Contemporary
Contemporary ist einfach nur das englische Wort für „zeitgenössisch“ und bedeutet, dass ein Roman in der Gegenwart spielt. Weil „zeitgenössisch“ in meine Augen relativ altbacken klingt, verwende ich auch lieber den englischen Begriff 😉

Beispiele:
Verliebt in der Nachspielzeit von Poppy J. Anderson 
Zeilen unserer Liebe von Patricia Adam

Bild: Poppy J. Anderson

4) Romantasy
Romantasy ist einfach nur eine Mischung des Wortes „Romance“ und „Fantasy“. Es bedeutet, dass es sich um ein romantisches Buch handelt, welches aber auch einen Fantasypart hat. 

Beispiele:
Faunblut von Nina Blazon
Elfenkuss von Aprilynne Pike

Bild: Heyne Verlag

5) Gay Romance
Hierunter verbirgt sich eine Liebesgeschichte zwischen zwei Männern, denn „Gay“ ist einfach nur das englische Wort für schwul. Auch hier finde ich den englischen Begriff einfach schöner. Synonyme wären ein m/m-Roman (m/m = male/male) Romane oder für die Damen ein f/f-Roman (female/female).

Bild: Sieben Verlag

6) Romantic Suspense
Romantic Suspense bezeichnet einen romantischen Thriller/Krimi. Im Egmont Lyx Verlag wird stattdessen die Bezeichnung „Romantic Thrill“ verwendet.
Typische „Vertreterinnen“ des Genres sind z.B. Michelle Raven oder Stefanie Ross.

Bild: Egmont Lyx

Es ist natürlich auch nicht hilfreich, wenn die Bücher auch noch falsch im Buchhandel eingeordnet werden 😉 Besonders oft fällt mir das bei den Lyx-Büchern auf: Da steht der Romantic Historical im Fantasy Regal und am besten der Romantic Suspense gleich daneben. Das hilft natürlich nicht gerade, sich in einem bestimmten Genre mal umzugucken.

Verwendet ihr bestimmte Genre-Bezeichnungen anders als oben beschrieben? Habt ihr Ergänzungen? Ich freue mich über Eure Kommentare!